unbekannter Gast

Edeltraud Führer#

Glaskünstlerin#


Bild
Bild
Bild
NEXUS
Bild
Fische
Bild
Bild
Bild
Malglas-Bild
Malglas-Bild
Willenskraft

Lebensweg#

1953 in St. Veit an der Glan geboren.
Seit 1985 freischaffende Glaskünstlerin in Klagenfurt, Mitglied der Berufsvereinigungen der bildenden Künstler in Klagenfurt und Wien. Mitglied beim Kunstverein A.S.L.A. in Palermo, Vorstandsmitglied im Steiermärkischer Kunstverein Werkbund Graz, Mitglied der Aktionskünstler „Rolling Stars“ in Wien, der VBK in Wien und der Euro Art.

Ausbildungen#

unter anderen bei Bildhauerin Fr. Koller in München, bei Bildhauer Milan Krkoska in Kärnten und Karl Sukopp in Wien, bei the artist Narcissus Quagliata, in the Creative Glass School in der Schweiz, bei Detlef Tanz - Deutschland und Teilnehmerin beim intern. Glassymbosium in Bärnbach. Weitere Ausbildungen in Malerei und Keramik.

Seit 1990 Personale – und Gemeinschaftsausstellungen
in Klagenfurt, Wien, Graz, Florenz, Palermo, Schloß Burgau Steiermark, Keutschach, Pörtschach, Baden-Baden, Konstanz, Rottach Egern, Salzburg, St.Georgen/Längsee, Gmunden, Biennale Internat. Dell Árte Contemporanea Citta di Firenze, Kornberg, Bad Gleichenberg, „Sensenwerk“Deutschfeistritz, St. Veit an der Glan, Schloss Albeck/Sirnitz. Kunstmessen Graz und Salzburg, Steiermärkischer Kunstverein WERKBUND Graz, BAWAG/Post Bank Klagenfurt, Raiffeisen Landesbank Klagenfurt, mit EuroArt und Steiermärkischer Kunstverein WERKBUND Graz in Prien am Chiemsee, Bezirksgericht Graz.

Öffentliche Arbeiten#

  • Bildstöcke Ehrentalersiedlung in Klagenfurt und Traundorf, Privatbesitz
  • 3 Skulpturen zu der Aktion „DER SÜDEN LEBT“, Init. Herrn Lukas Luderer.
  • Zwei Skulpturen im Haupteingangsbereich der Uni Klagenfurt,
  • Skulptur Palaice Egger Helldorf Klagenfurt Privatbesitz
  • Privatbestattung PAX Annabichl,
  • Swarovski Wattens, Ankauf
  • Wellnessbäder in Norddeutschland und Vorarlberg.
  • Zwei Bilder sind seit 2000 im Corning Museum of Glass in New York,
  • Künstleraktion in Villach „Malfaktum“ - „Fotofaktum“
  • Glastrennwand im Hallenbad St. Veit an der Glan, Illustration der Geschichte „Hagi der kleine Regentropfen“
  • Wandgestaltung in einem Café in Mauterndorf, Salzburg
  • Freie Wand-und Raumgestaltungen alle in Privatbesitz
  • Pflegezentrum der Barmherzigen Brüder in Kainbach bei Graz
  • Teilnehmerin bei der Kunstaktion: 2009 – International Year of Astronomy „ROLLING STARS AND PLANTES“ die in den Ländern Österreich, Ungarn, Deutschland, Italien und Holland u.a. stattfindet
  • Kunstankauf der Stadt Klagenfurt
  • Kunstankauf der Raiffeisenbank St.Veit an der Glan
  • Künstlerische Gestaltung der Verabschiedungshalle PAX in Feistritz/Drau
  • Projektarbeit, Glas-Smalten Mosaik „Gläserne Burg“ in Weigelsdorf/Ebreichsdorf
  • Unterstützung mit einzelnen Kunstwerken von caritativen Einrichtungen:
    • Karl Heinz Böhm für Schulbau in Äthiopien
    • Odilien - Institut in Graz
    • Verein Kleiner Sonnenschein in Kärnten
    • Hilfe einer Familie durch Verkauf eines Kunstwerkes in Kärnten
    • Barmherzige Brüder, Pflegezentrum Kainbach bei Graz

  • 2008 Lyrik Band „VAGANT/BEGEGNUNG“, erschienen im NOVUM Verlag

Beschreibung der Werktechniken:#

Offener Formenguß, verlorene Form#

Eine Technik, die Sie wahrscheinlich noch nicht gesehen haben. Ist keine Bildungslücke! …Sie sehen sie hier und jetzt. Aufgrund dessen, daß ich überraschende Blicke bei jeder Ausstellung erkenne, möchte ich versuchen, Ihnen diese zu erklären: Egal was sich in meinem Kopf als Idee eingenistet hat, muß ich diese zuerst einmal in Ton oder Wachs modellieren. Das kann eine Weile dauern. Ist dieses Modell fertig, wird eine Form gegossen, welche immer nur einen Brand überlebt. Daher auch die „verlorene“ Form.

Wachs wird mit Wasserdampf herausgelöst, den Ton muß ich herausheben, sofern es das Modell zulässt. Sind an dem Modell tiefe Unterschnitte, muß der Ton mit Wasser heraus gespült oder auch heraus „gebeten“ werden. Danach geht die Form erst einmal für viele Stunden zum Trocknen in den Ofen. Im abgekühlten Zustand wird sie gründlich gereinigt, das Glas eingelegt, in den Ofen gehoben und je nach dicke des Modelles für einige Tage in den Ofen gelegt und bei entsprechender Temperaturkurve im Ofen belassen.

Der Erfolg dieser Arbeit ist nicht nur eine schwierige und sorgfältige Vorbereitung, sondern und vor allem das Wissen über die Reaktion zwischen Glas und Temperatur.

Malbilder, malen mit und auf Glas#

In diese Technik der Malerei führte mich ein sehr langer Weg. Die hierzu verwendeten Farben erlauben es nicht, den Pinsel zu verwenden. Das Auftragen erfolgt ausschließlich mit diversen Spachteln und einer besonderen Methode die Farben zu verteilen.

Dazu müssen Sie wissen, daß diese Farben feinst gemahlenes Glas sind. Um diese auf Glas auftragen zu können, ist ein Trägermaterial notwendig. Nur so erhalten sie für mich eine gezielte Einsetzbarkeit.

Werden die Farben nebeneinander aufgetragen, ergeben sich teilweise Ansstoß - bzw. Konturenlinien, die jedes Bild zusätzlich in eine interessante Gestaltung bringen, was aber erst der Brand im Glasbrennofen sichtbar macht.

Malbilder mit Ornamentik#

Auf den Malbildern dekorativ angebrachte Ornamente werden in der Glasbläserei gezogen.

Malbilder mit eingeschmolzenen Blättern und Gräsern#

Blätter Metamorphose

Auf der Suche nach immer wieder Neuem war und ist mir die Natur sehr behilflich. Anfangs war herauszufinden, welche Gräser und Blätter geeignet sind, Hitze über 800Grad im Ofen irgendwie zu überstehen ohne ganz zu „verpuffen“. Natürlich sind Pflanzen für diesen Zweck nicht ohne vorherige Behandlung verwendbar. Wer durch die Landschaft streift und sieht, dem fallen viele Dinge auf. Einige meiner Arbeiten tragen den Namen „Schattenbilder“. Sie sind eine Symbiose zwischen Pflanzen, Farbe und Glas.

Schattenbilder#

sind das Ergebnis experimenteller Auseinandersetzung mit dem Material Glas. Alles hat seinen Schatten. Selbst ein verzerrtes Wort.

Meine größte Herausforderung ist das Glas Relief und Malen auf und mit Glas.

Kontakt:#

Sterneckstrasse 45
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Mobil: 0043 / (0)650 6038 747
E-Mail: edeltraud@glaskunst-fuehrer.at
www.glaskunst-fuehrer.at