unbekannter Gast

Unter dem bürgerlichen Namen Kerstin Eberhard 1965 in Oberwesel, Rheinland-Pfalz, Deutschland geboren und aufgewachsen. Seit 2001 in Österreich (Graz) mit Hauptwohnsitz lebend und als Autorin, Bildhauerin und Malerin unter dem Pseudonym Florinda Ke Sophie künstlerisch tätig, seit 2006 freischaffend. Gründerin und Geschäftsführerin des Vereins M.I.A.Z.W.O.A., Graz 2005 (multimediales, interdisziplinäres, analoges, zweckorientiertes, weltweites, offensives, Art-Unternehmen). Gründerin und Kuratorin der Galerie Blaues Atelier, Graz 2005, Ausstellungen regionaler und internationaler KünstlerInnen. Lesungen, Workshops und Einzelunterricht. Sie ist spezialisiert auf Steirische Panther in großformatiger Ölmalerei. Profi für Drachen-Keramiken und Mischwesen. Aktionskunst im öffentlichen Raum. Video- und Animationsfilme. Zahlreiche Ausstellungen Malerei und Bildhauerei im In- und Ausland.

Mit Bildwerken vertreten in privaten und öffentlichen Sammlungen. Auswahl: Stadt Graz, Wirtschaftskammer Steiermark, TV Steiermark 1, Familienstiftung Graf Goess-Enzenberg (Schloss Tratzberg, Tirol), Stadt Maribor, Schloss Bistrica (Maribor), Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft in Rheinland-Pfalz (BRD).

Autorin von Short-Stories, Lyrik- und Prosa. Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften. Zahlreiche Textpublikationen und Kataloge im Eigenverlag und Online-Medien. Texten und veröffentlichen von Kunstkritiken und Künstlerporträts. Herausgeberin der seit 2009 jährlich erscheinenden „art works“ Kataloge.

Mitglied der IG Autorinnen und Autoren, Wien Mitglied der deutschsprachigen Gesellschaft für Kunst und Psychopathologie des Ausdrucks E.V.

- 2013 „Verhängnisvolle Sehnsuchtsmonde“ Essay in der Edition schreibkraft – DAS FEUILLETONMAGAZIN - 2013 „Surfing on StyX“, Textveröffentlichung in DAVID – Jüdische Kulturzeitschrift - 2012 Lyrikveröffentlichungen in „Wörterspuren“, Wortstaemme Literaturproduktionen - 2011 „Ich hasse Apfelmus“ Essay in der Edition schreibkraft – DAS FEUILLETONMAGAZIN - 2011 Künstlerporträt Sven Oliver Wangemann in „Kunst & material“, Fachzeitschrift - 2010 Nominierung mit „SF- aus der schönsten Vorstadt von Wien“, Dombrowsky-Stiftungspreis, Graz - 2010, 2009, 2007, 2006 Eigenlesungen Lyrik und Prosa Künstlerhaus Graz - 2007 Grafik- Lyrik- und Prosaveröffentlichungen “Tarantel”, Monatszeitschrift Wien - 2007, 2006, 2005 Lyrikveröffentlichungen in der “Frankfurter Bibliothek” der Projektedition Brentano Gesellschaft und Cornelia Goethe Akademie Frankfurt/Main, BRD - 2007, 2004 "Minna-Kautsky-Preis", Graz