unbekannter Gast

Uta Podenstorfer#

Podenstorfer, Uta
Auf Draht
Big Brother
Farben der Erde
Fasern 123
Kraterrand
Licht II
No return
Quovadis
Trockenland
Weltenbrand I-II
Wer fürchtet sich
Wüstenzunge


Bild 'atelier'
Berlinerring 54/6
8047 Graz
Tel. 302749, 0699-88803187
Atelier
Ragnitzstraße 303
8047 Kainbach b. Graz
uta@feinwerk.at
www.feinwerk.at (Link Galerie Uta Podenstorfer)

"Das Malen und Zeichnen war mir seit meiner Kindheit ein Bedürfnis. Mein unermesslicher Drang zum Experiment mit Farben, Strukturen und verschiedenen anderen Materialien ließ mich bald vom Aquarell zur Acrylmalerei wechseln. Nicht immer ist die Leinwand der verwendete Malgrund. Die bei einem Kunstgießer entdeckten halbverkohlten Holzplatten ließen mich vorhandene Strukturen nutzen und neue schaffen. Mit der Radierung eröffnet sich eine neue Quelle um meiner Experimentierfreudigkeit freien Lauf zu lassen.Die Möglichkeiten der Keramik konnte ich ohne eigene Werkstatt nur bedingt ausschöpfen.
Die Natur, meine wichtigste Inspirationsquelle, hat mich gelehrt, organische Formen, Farben und strukturelle Nuancen in meinen Arbeiten umzusetzen."

Künstlerischer Werdegang und Liste der Ausstellungen:#

  • ab 1976 keramische Formgebung
  • 1980 bis 2006 Aquarell, Acryl, Zeichnung, Radierung.
  • Studienreisen Griechenland, Türkei, Toscana, Skandinavien, La Gomera, Deutschland.
  • 1990 Steiermärkische Sparkasse Cafe zur Maut St. Leonhard
  • Steiermärkische Sparkasse Ragnitz
  • Ausstellungsbeteiligung Grazer Kongress
  • 1997 AusstellunsbeteiligungMalakademie Brunneck
  • 2003 Galerie Carneri
  • 2004 Literaturcafe
  • 2005 Privatklinik der Kreuzschwestern
  • 2006 Ausstellungsbeteiligung Künstlerhaus Graz
  • Ausstellung Institut Francais de Graz
  • 2007 Ausstellungsbeteiligungen Künstlerhaus Graz, Kulturzentrum Hollenegg, Hotel Panhans
  • Ausstellung Galerie Carneri, Graz
  • 2008 Ausstellungsbeteiligung Künstlerhaus Graz
  • Austellungsbeteiligung Kunst O.ST 'pomale'
  • Seit 2006 Mitglied der Vereinigung Bildender Künstler Steiermark.

"Die Möglichkeiten der Keramik konnte ich ohne eigene Werkstatt nur bedingt ausschöpfen. Das Malen und Zeichnen war mir seit meiner Kindheit ein Bedürfnis. Mein unermesslicher Drang zum Experiment mit Farben, Strukturen und verschiedenen anderen Materialien, ließ mich bald vom Aquarell zur Acrylmalerei wechseln. Nicht immer ist die Leinwand der verwendete Malgrund. Die bei einem Kunstgießer entdeckten halbverkohlten Holzplatten ließen mich vorhandene Strukturen nutzen und neue schaffen. Mit der Radierung eröffnet sich eine neue Quelle um meiner Experimentierfreudigkeit freien Lauf zu lassen.
Die Natur, meine wichtigste Inspirationsquelle, hat mich gelehrt, organische Formen, Farben und strukturelle Nuancen in meinen Arbeiten umzusetzen."

Seminare im In- und Ausland:#

  • Mag. Art. Konrad PLANEGGER, Mag. Art. Lore HEUERMANN,
  • Mag. Art. Bogdan PASCU, Mag. Art. Walter STROBL,
  • Mag. Art Gerald BRETTSCHUH, Mag. Art Petar WALDEGG.