unbekannter Gast

Österreichische Gesellschaft für Europapolitik#

Ziele, Aufgaben und Struktur#

Die Österreichische Gesellschaft für Europapolitik (ÖGfE) wurde im Jahr 1991 aufgrund einer Idee des damaligen Europa-Staatssekretärs Dr. Peter Jankowitsch gegründet. Zielbestimmung der ÖGfE ist die Förderung und Unterstützung einer nachhaltigen EUInformationspolitik in Österreich. Die ÖGfE ist eine parteipolitisch unabhängige Plattform auf sozialpartnerschaftlicher Basis mit Sitz in Wien. Die ÖGfE ist als Verein konstituiert.

Die ÖGfE hat seit ihrer Gründung die wesentlichen Schritte des europäischen Integrationsprozesses begleitet, wobei der EU-Beitritt Österreichs, die Einführung des Euro, die Erweiterung um unsere mittel- und osteuropäischen Nachbarn sowie der Vertrag von Lissabon besondere Schwerpunkte darstellten.

Schwerpunkte und Aktivitäten#

  • Stellungnahmen und Analysen zu aktuellen EU-Themen
  • Öffentliche Podiums- und Diskussionsveranstaltungen
  • Monatliche Vortragsreihe „Europa Club Wien“
  • Meinungsforschung – Einstellung der Österreicher/-innen zu EU-Themen
  • Zielgruppenspezifische EU-Informationsarbeit (u. a. für Jugendliche, Lehrer/-innen, Senior-/innen, Betriebe, Regionen)
  • Informationsarbeit an Schulen
  • Erstellung von Informationsmaterial (Wanderausstellungen, Folder)
  • EU-Netzwerk Österreich für Expert/-innen, die an EU-Standorten tätig sind/waren
  • EU-Seminare und Multiplikatorenbriefings (u. a. für Lehrer/-innen, Medien)
  • Öffentlichkeitsarbeit: Verstärkte Nutzung neuer Medien (Web 2.0. – soziale Netzwerke)
  • Website www.oegfe.at

Finanziert und gebildet von#

Oesterreichische Nationalbank, Wirtschaftskammer Österreich, Österreichischer Gewerkschaftsbund, Landwirtschaftskammer Österreich, Bundesarbeitskammer Österreichische Lotterien

Geschäftsführung und Präsidium#

Generalsekretär: Mag. Paul Schmidt
Präsident: Dr. Klaus Liebscher
Vizepräsidenten: MMag. Christian Mandl
Botschafter i.R. Dr. Albert Rohan
Mag. Valentin Wedl