unbekannter Gast

On the way to Twyfelfontein Twyfelfontein, Kunene, Namibia #

Namibian storks
Namibian Storks, 2008
Photo: H. Maurer

Namibian storks: This area was formerly farmed successfully by Europeans: more things grow here than elsewhere (even though the rainy season, in which the water is absorbed, shows better conditions than really exist). After the independence the government bought parts of the land with well-running farms and gave them to willing natives. Despite massive help these farms were seldom successful. Some people destroyed the farmhouses, because running water for washing in areas were water is scarce is nearly a crime. Dirt is rubbed off with sand! Water toilets are unnecessary since water is only wasted and you have to use toilet paper, etc. Next to the farmhouses some people built their own huts, in which you can again feel the earth under your feet...
Namibische Störche: In dieser Gegend wurde früher von Europäern erfolgreich Ackerbau betrieben: es wächst ja auch hier sichtbar mehr als sonst wo (obwohl die Regenzeit, in der das Wasser aufgenommen wurde, bessere Bedingungen vortäuscht, als sie der Wirklichkeit entsprechen). Die Regierung hat nach der Unabhängigkeit Teile dieses Landes gekauft, und gut gehende Farmen mit allen Gebäuden willigen Einheimischen geschenkt. Trotz massiver Hilfe waren diese mit den Farmen aber selten erfolgreich. Manche haben sogar die Farmhäuser zerstört, da Fließwasser zum Waschen in trockenen Erdgebieten fast schon ein Verbrechen ist. Schmutz reibt man sich mit Sand ab! Wassertoiletten sind überflüssig, man verschwendet Wasser, braucht dann noch Papier, usw. Manche haben also neben den zerstörten Häusern ihre Hütten errichtet, wo man die Erde unter den bloßen Füßen wieder spüren kann...