unbekannter Gast

Caravan#

Caravan
Caravan, December 2011, © Gerhard Huber

Right where today’s freeways lead through the vastness of Anatolia, caravans loaded with treasures of the orient used to travel. In the 13th century the Selqujs built resting places for tired merchants in regular intervals – so called caravanserais.
Wo heute asphaltierte Schnellstraßen durch die weite Landschaft Anatoliens führen, zogen einst schon Karawanen, beladen mit den Schätzen des Orients, entlang. Im 13. Jahrhundert, ließen die Seldschuken in regelmäßigen Abständen Karawansereien errichten, Raststätten für die müden Händler.