unbekannter Gast

Rumi#

Rumi
Rumi, May 2012, © Gerhard Huber

Rumi was awarded the epithet “Mevlana”, which means “our master”, by his disciples. While strolling through the bazar of Konya the scholar, suddenly, induced by the rhythmic hammering of the coppersmiths, felt the urge to spread out his arms and spin around, faster and ever faster. He felt the world around him fad away and his soul becoming one with god. At that moment the ritual dance of the order of the “dancing dervishes” was born.
Von seinen Schülern erhielt Rumi den Beinamen „Mevlana“, was so viel wie „Unser Meister“ bedeutet. Bei einem Spaziergang durch den Basar von Konya verspürte der Gelehrte durch das gleichmäßige Hämmern der Kupferschmiede einen inneren Zwang, die Arme auszubreiten und sich zu drehen, immer schneller und schneller. Er spürte, wie die Welt um ihn herum versank und seine Seele eins wurde mit dem Schöpfer. Dies war die Geburtsstunde des rituellen Tanzes des Ordens der „Tanzenden Derwisch“.