unbekannter Gast

Ski Dubai#

Ski Dubai
Ski Dubai, January 2011, © Gerhard Huber

A quad chairlift leads to the top of the hall. Altogether 6000 t of snow clinch the skiing enjoyment perfectly. 100 km of lines with glycol ensure maximum cooling. Nevertheless, every day 30 t of snow melt away, which is then reproduced at night-time. The five meter thick walls of the construction provide an excellent insulation, so that the cooling of the entire system, despite an outside temperature of 50 degrees, sometimes only amount to 10% of the operating costs. Nevertheless Ski Dubai spends every day as much energy as corresponds to 400,000 liters of crude oil. But exactly because it is so absurd to go skiing in the desert, it obviously is simply irresistible: As early as in the first year after its opening this attraction was able to record more than 1 million visitors.
Ein Vierer-Sessellift führt zum Gipfel des Hallendaches. Insgesamt machen 6000 t Schnee das Schivergnügen perfekt. 100 km Leitungen mit Glykol sorgen für maximale Kühlung. Trotzdem schmelzen jeden Tag 30 t Schnee, der dann zu nächtlicher Stunde nachproduziert wird. Die fünf Meter dicken Wände der Konstruktion sorgen für eine ausgezeichnete Isolierung, sodass die Kühlung der gesamten Anlage trotz einer Außentemperatur von manchmal 50 Grad nur 10 % der Betriebskosten ausmacht. Dennoch verbraucht Ski Dubai jeden Tag so viel Energie, wie in 400.000 Litern Rohöl steckt. Aber gerade, weil es so absurd ist in der Wüste Ski zu fahren, hat es offenbar einen unwiderstehlichen Reiz. Schon im ersten Jahr nach Eröffnung konnte die Attraktion mehr als 1 Mio. Besucher verbuchen.