unbekannter Gast

Suburbs of Dubai#

Suburbs of Dubai
Suburbs of Dubai, January 2011, © Gerhard Huber

They live in huge satellite cities around Dubai. They are waged invariably according to their country of origin, because the employment agency orientate themselves by wage level there. For example, a German engineer earns much more than an Egyptian one. Only those who can prove a relatively high income is allowed to get his family to join him. However, most of them do not earn more per month than a single night in a Dubai luxury hotel will cost. Even a minor crime at work like repeated tardiness is threatened with deportation. But the Foreign know what they are doing: In Dubai they get health care almost for free, accommodation in shared rooms and a paid home leave once a year including a complimentary flight. But they work six days a week. The largest part of their wages they remit home. Although they form the base for Dubai's prosperity, they hardly have a stake in it. Nevertheless, the jobs are highly sought after, because compared to their home countries still a multiple can be earned. And when the expatriates - usually after 5 years - return to their home countries, they are "made men" there and suddenly find themselves on the other side of the border fence to prosperity.
Sie leben in riesigen Satellitenstädten rund um Dubai. Entlohnt werden sie ausschließlich nach ihrem Herkunftsland, weil sich die Vermittlungsagenturen am dortigen Lohnniveau orientieren. So verdient beispielsweise ein deutscher Ingenieur wesentlich mehr als ein ägyptischer. Nur wer ein relativ hohes Gehalt nachweisen kann, darf seine Familie nachholen. Die Meisten verdienen im Monat jedoch nicht mehr als eine einzige Nacht in einem Dubaier Luxushotel kostet. Schon bei kleinen Vergehen am Arbeitsplatz wie mehrmaliger Unpünktlichkeit droht die Abschiebung. Doch die Gastarbeiter wissen, worauf sie sich einlassen. Sie erhalten in Dubai eine nahezu kostenlose Krankenversorgung, eine Unterkunft in Mehrbettzimmern und einmal im Jahr einen bezahlten Heimaturlaub inklusive Freiflug. Dafür arbeiten sie sechs Tage die Woche. Den größten Teil ihres Lohns überweisen sie nach Hause. Obwohl sie das Fundament für den Wohlstand Dubais bilden, haben sie selbst kaum Anteil daran. Trotzdem sind die Arbeitsplätze höchst begehrt, denn im Vergleich zu ihren Herkunftsländern lässt sich hier immer noch ein Vielfaches verdienen. Und wenn die Expatriates dann in der Regel nach 5 Jahren wieder in ihre Heimat zurückkehren, sind sie dort „gemachte Männer“ und stehen plötzlich auf der anderen Seite des Wohlstandszaunes.