unbekannter Gast

Côte Sauvage#

Côte Sauvage
Côte Sauvage, July 2014, © Gerhard Huber

The Côte Sauvage, the 'wild coast' bears its name with good reasont. Scarping cliff edges, the roaring sea and forlorn bays unite to create an impressive natural experience. Only the southern tip of the peninsula is crowned by a man-made structure. Château Turpault acts as the fairytale castle of a wizard, but it is merely the unconventional home of a still more unconventional Breton.
Die Cote Sauvage, die „Wilde Küste“ trägt ihren Namen zu Recht. Abbrechende Felskanten, ein wildschäumendes Meer und einsame Buchten verbinden sich zu einem beeindruckenden Naturerlebnis. Nur die Südspitze der Halbinsel krönt ein Werk aus Menschenhand. Chateau Turpault wirkt wie das Märchenschloss eines Zauberers, ist aber bloß das eigenwillige Wohnhaus eines noch eigenwilligeren Bretonen.