unbekannter Gast

Dolmen Keriaval#

Dolmen Keriaval
Dolmen Keriaval, July 2014, © Gerhard Huber

The megalithic culture was characterized by monumental stone constructions. Suddenly, from Malta to northern Scotland, people start to pile up huge stone blocks to massive constructions. There is a good case to believe that people started to be aware of the knowledge of death. The desire to escape death and to achieve immortality became the dominant subject in myths and religions. Care of dead and ancestor worship are of central importance, which is even proved in the period of Neanderthals. In search for immortality, the stone as symbol for eternity and duration is the ideal material.
Ihren architektonischen Ausdruck fand die Megalithkultur in monumentalen Steinbauwerken. Plötzlich begannen Menschen von Malta bis Nordschottland riesige Steinblöcke zu wuchtigen Bauten übereinanderzuschichten. Dahinter stand wohl eine grausame Erkenntnis, die sich dem Menschen offenbar immer stärker ins Bewusstsein drängte: die Erkenntnis des Todes. Die Sehnsucht, dem Tod zu entgehen und Unsterblichkeit zu erlangen wurde zum beherrschenden Thema in Mythen und Religionen. Totenfürsorge und Ahnenverehrung erlangten eine zentrale Bedeutung, die sich sogar schon bei den Neandertalern nachweisen lässt. Auf der Suche nach der Unvergänglichkeit bot sich dem Menschen ein Material besonders an, der Stein, Sinnbild für Ewigkeit und Dauer.