unbekannter Gast

St. Miliau Guimiliau#

St. Miliau Guimiliau
St. Miliau Guimiliau, August 2014, © Gerhard Huber

A wall with a monumental gate separates the church grounds from the rest of the world. The reason why the parishes were enclosed by protecting walls refers to the deep-rooted superstitions of Bretons. Demons, all the ghosts and undead from Celtic mythology were lurking around in front of the walls in order to disturb the peace of religious Catholics. To protect the souls of the dead, the living prepare a safe resting place for the dead amidst the villages.
Eine Mauer mit einem prächtigen Eingangstor trennt das Kirchengelände vom Rest der Welt. Warum die Pfarrbezirke mit Schutzmauern eingefriedet wurden, liegt im tief verwurzelten Aberglauben der Bretonen begründet. Vor den Mauern lauerten die Dämonen, all die Geister und Untoten aus der keltischen Sagenwelt, die den Frieden der gläubigen Katholiken störten. Um die Seelen der Verstorbenen zu schützen, bereiteten ihnen die Lebenden eine sichere Ruhestätte inmitten der Dörfer.