unbekannter Gast

Celtic Mythological Figures#

Celtic Mythological Figures
Celtic Mythological Figures, August 2014, © Gerhard Huber

Many Celtic myths found an ideal breeding ground in the wild cliffs of Cap Frehel. In addition to the sea god, good-natured nymphs, with and without fish tail, live here as well as tempting sirens and goblins. The graceful fairies are the bright spirits of the air. If they show themselves to humans, they look delicate and beautiful, but their magic power is the most powerful. They serve the good and the worst calamity that can meet them, occurs when they fall in love with a mortal. The devil also strikes terror into people's hearts. Always well dressed, slick and cunning, he tries to seduce honest Bretons - of course, he never succeeds.
Viele keltische Mythen haben an den wilden Klippen des Cap Frehel einen idealen Nährboden gefunden. Neben dem Meeresgott leben hier gutmütige Nixen mit und ohne Fischschwanz, lockende Sirenen und Kobolde. Die graziösen Feen sind die lichten Geister der Luft. Zeigen sie sich den Menschen, wirken sie zart und schön, doch ihre Magie ist am mächtigsten. Sie dienen dem Guten und der schlimmste Schicksalsschlag, der sie treffen kann, tritt ein, wenn sie sich in einen Sterblichen verlieben. Auch der Teufel treibt sein Unwesen. Immer gut gekleidet, aalglatt und listenreich, versucht er brave Bretonen zu verführen - was ihm natürlich niemals gelingt.