unbekannter Gast

Eyjafördur#

Eyjafördur
Eyjafördur, July 2008, © Gerhard Huber

Between the steep cliffs of the Eyjafjördur lies the parsonage of Laufas Laufas, Iceland , with an evangelical church in the centre and which has been inhabited since the 16th century. The adjoining farmhouse is one of the most beautiful on the island. The construction of peat sods is easily comprehensible here. They ensure a good insulation but also an unpleasantly smelly indoor climate. At least every 50 years the houses had to be renovated from scratch. Today, nobody lives in peat houses anymore.
Zwischen den hoch aufragenden Felswänden des Eyjafjördur liegt der bereits seit dem 16. Jahrhundert bewohnte Pfarrhof Laufas Laufas, Iceland mit einer evangelischen Kirche im Zentrum. Das angrenzende Gehöft zählt zu den schönsten der Insel. Besonders gut lässt sich hier die Bauweise aus Torfziegeln nachvollziehen. Sie sorgen für eine gute Dämmung aber auch für ein unangenehm muffiges Raumklima. Mindestens alle 50 Jahre mussten die Häuser von Grund auf renoviert werden. Heute lebt niemand mehr in Torfgehöften.