unbekannter Gast

Burgos - Miraflores#

Burgos - Miraflores
Burgos - Miraflores, July 2013, © Gerhard Huber

Just outside the city the Carthusian monastery of Miraflores is enthroned. The motto of the reclusive order is "to find god in silence and solitude". The daily routine of a monk already starts at 11.30 pm the previous evening with a nocturnal office, followed by a four-hour sleep. From 6:30 am until nighttime peace at 7.30 pm prayer, study and work alternate, the times of prayer amounting to at least 8 hours per day. Carthusians are traditionally vegetarians. Strict fasts govern their lives. There is no breakfast, they fasten every Friday and during the winter half year only one hot meal fo lunch interrupts the monotonous course of monastic life. The monks spend most of the day in silence. They have no access to mass media and are not allowed to receive any visitors. A Carthusian monk only has the right to see his family on two days a year.
Vor den Toren der Stadt thront das Kartäuserkloster Miraflores. Das Motto des eremitischen Ordens lautet, „in Schweigen und Einsamkeit Gott zu finden“. Der Tagesablauf eines Mönchs beginnt bereits um 23 Uhr 30 mit einem Nachtoffizium, dem ein vierstündiger Schlaf folgt. Von 6 Uhr 30 bis zur Nachtruhe um 19 Uhr 30 wechseln sich Gebet, Studium und Arbeit ab, wobei die Gebetszeiten mindestens 8 Stunden täglich ausmachen. Kartäuser sind traditionell Vegetarier. Strikte Fastenzeiten bestimmen ihr Leben. Frühstück gibt es nie, jeden Freitag wird gefastet und im Winterhalbjahr unterbricht nur ein warmes Mittagsmahl den monotonen Ablauf des Mönchslebens. Die meiste Zeit des Tages verbringen die Klosterbrüder schweigend. Sie haben keinen Zugang zu Massenmedien und dürfen keinerlei Besuche empfangen. Ein Kartäusermönch hat nur das Recht auf Familienbesuch an zwei Tagen im Jahr.