unbekannter Gast

Naturpark Ötztal#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

NP40_Logo.jpg
NP40_Rotmoostal_J Abermann.jpg
Blick ins Rotmoostal
Foto: J. Abermann

Wandern mit Gletscherblick#

Der Naturpark Ötztal wurde im Jahr 2009 erweitert und erstreckt sich nun als Schutzgebietsverbund über knapp 3.000 Höhenmeter (774 – 3.768 m) und eine Fläche von 510 km2 – entsprechend vielfältig präsentiert sich die Landschaft. Von im posanten Gletschern geprägt, besitzt sie typische hochalpine Flora, Fauna und Landschaftselemente. Unter den höchsten Gipfeln der Ostalpen ragen mächtige Gletscherzungen ins Tal. Darunter befinden sich Moränen, Gletscherschliffe und ausgedehnte Gletschervorfelder mit allen Stadien der pflanzlichen und tierischen Wiederbesiedelung. Auch Moore, saftige Bergwiesen und subalpine Lärchen-Zirbenwälder sind hier zu finden. Idyllische Seen laden zum Verweilen ein.

Einrichtungen und Angebote#

  • Naturparkbüro
  • 29 bewirtschaftete Schutzhütten bis über 3.000 m
  • Hunderte Kilometer teils hochalpine (Themen-)Wanderwege
  • Bedeutende archäologische Fundstätten rund um den „Ötzi“
  • Vielfältiges Vortrags- und Wanderprogramm

NP40_Mondraute_E Schwienbacher.jpg
Einfache Mondraute
Foto: E. Schwienbacher

Typisches und Besonderes#

Einfache Mondraute, Einfach-Rautenfarn, Traubenfarn (Botrychium simplex)

Familie: Natternzungengewächse Beschreibung: Der Spross der Mondraute ist eine unterirdische Wurzel. Jedes Jahr treibt diese einzeln stehende, rundliche, 3 - 4 cm große Blätter aus. Überragt werden diese Grundblätter von den fortpflanzungsfähigen Pflanzenteilen, die eine Höhe von bis zu 15 cm erreichen können. Auf ihnen sitzen rund 5 - 15 kugelförmige sog. Sporangien. Diese sind gelb, bei der Reife rotbraun.

Standort: Die Pflanze wächst oft einzeln auf mäßig trockenen bis feuchten Standorten, die nur lückenhaft bewachsen sind. Im Naturpark ist sie im inneren Ötztal zu finden.

Besonderheiten: Die Mondraute genießt absoluten Schutz. Sie wird auf der österreichischen Roten Liste gefährdeter Pflanzen als „vom Aussterben bedroht“ genannt.


Naturpark Ötztal

Gurglerstraße 104, 6456 Obergurgl

Tel.: 0664 / 12 10 350

info@naturpark-oetztal.at

www.naturpark-oetztal.at

--> Österreichische Naturparke

--> Österreichische Naturparke im Überblick

Quelle#

  • Österreichische Naturparke „Natur erleben – Natur begreifen!“, Verband der Naturparke Österreichs, www.naturparke.at


Redaktion: Maga. Lisa Maurer