unbekannter Gast

Aspern, Wien 22#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Wappen., Foto: Hieke. Aus: Wikicommons
Wappen.
Foto: Hieke. Aus: Wikicommons

Aspern liegt am linken Donauufer zwischen der Lobau, Stadlau, Breitenlee, Essling und Hirschstetten. Vom 2012,87 ha großen Ortsgebiet gehört der größte Teil seit 1905 zum 22. Bezirk, 24 ha zum 2. Bezirk.

Die erste urkundliche Nennung stammt aus der Zeit um 1240. Überschwemmungen der Donau zogen das Dorf immer wieder stark in Mitleidenschaft, 1557 verursachte ein Eisstoß schwere Schäden. Berühmt wurde das Dorf durch die Schlacht bei Aspern 1809, in der Napoleon (1769-1821) erstmals besiegt wurde. Das Denkmal "Der Löwe von Aspern" von Dominik Fernkorn, bei der Kirche St. Martin, erinnert seit 1858 daran. Die benachbarte Sebastiankapelle, wurde als "Sondermuseum Aspern-Essling 1809" eingerichtet.

1912-1977 befand sich ein Flugfeld in Aspern. Nach seiner Gründung zählte Österreich mit den zweitmeisten Weltrekorden zu den führenden Flugnationen. Igo Etrich und Karl Illner waren hier Luftfahrtpioniere, Graf Zeppelin landete mit seinem Luftschiff in Aspern. Nach der Schließung des Flughafens siedelte man das Motoren- und Getriebewerk General Motors Austria an, seit 2009 entsteht die "Seestadt Aspern" als neuer Stadtteil.

Das Wappen zeigt einen Laubbaum.

Quellen#


Redaktion: hmw