unbekannter Gast

Böhmischer Prater#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Böhmischer Prater
Topferlkarusell im Böhmischen Prater. Favoriten Wien. Photographie. Um 1970.
© IMAGNO/Gerhard Trumler
Böhmischer Prater
Ringelspiel im Böhmischen Prater in Wien. Photographie. Um 1960.
© IMAGNO/Franz Hubmann
Böhmischer Prater
Der Böhmische Prater im Laaerwald in Favoriten (Wien X.). Handkoloriertes Glasdiapositiv. Um 1910.
© IMAGNO/Öst. Volkshochschularchiv
Böhmischer Prater
Spielhalle im Böhmischen Prater. Photographie. 1962.
© IMAGNO/Christian Skrein

Der Böhmische Prater befindet sich auf dem Laaer Berg in Wien 10. In den 1880er Jahren angelegt, waren seine Besucher vor allem die in der Nähe arbeitenden "Ziegelböhm". Als erster stellte der Kantinenwirt des Ziegelwerkes Laaer Wald eine Schaukel und ein Ringelspiel für seine Gäste auf. Zwei Jahre später gab es bereits 20 Gaststätten mit Kegelbahnen, Karussellen, Ringelspielen, Wurfbuden und Tanzsälen. Seine Blütezeit hatte der 5000 m² große Vergnügungspark um die Jahrhundertwende, der Erste Weltkrieg brachte den Betrieb zum Erliegen. Erst in den 1920er Jahren etablierten sich wieder Unterhaltungsbetriebe. Nur zwei Karussells überstanden den Zweiten Weltkrieg, das denkmalgeschützte Ringelspiel und die "Raupe", das älteste funktionierende Vergnügungsgefährt. 1986 kaufte die Gemeinde Wien das Areal und sicherte dadurch seinen Weiterbestand. In einem der Lokale befindet sich ein privates Werkelmuseum. Im September findet das internationale Drehorgel-Festival ("Memusi") statt.

Quelle#


Redaktion: hmw