unbekannter Gast

Berner Rosenapfel#

Winterapfel#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Berner Rosenapfel
Berner Rosenapfel
© Arche Noah
Berner Rosenapfel
Berner Rosenapfel
© Arche Noah

HERKUNFT:#

Die Sorte ist ein Zufallssämling und wurde etwa um 1890 von einem Landwirt in Opplingen (Schweiz) aufgefunden. Synonyme: Neuer Berner Rosenapfel, Berner Rosen

FRUCHTBESCHREIBUNG:#

Die Frucht ist mittelgroß, 55 – 65 mm hoch, 60 – 70 mm breit, kugelig bis leicht kegelförmig, mittelbauchig, kelchwärts verjüngt, schwach gerippt.

SCHALE:#

ist glatt, Grundfarbe gelblichgrün, später grünlichgelb. Deckfarbe leuchtend karminrot, purpur bis dunkelrot gefärbt 1/2 – 4/4. Vom Baum bläulich beduftet. Schalenpunkte zahlreich, verstreut, groß, grauweiß.

KELCH:#

ist geschlossen, mittelgroß, braunwollig. Einsenkung ziemlich tief, eng, mit Falten, die sich als flache Rippen über die Frucht bis zum Stiel hinziehen.

STIEL:#

ist mittellang, dünn, holzig, seltener kurz und fleischig, rötlichbraune. Die Stielgrube ist tief, eng bis mittelweit, teils mit Fleischwulst, oft strahlenförmig berostet.

FRUCHTFLEISCH:#

ist grünlichweiß bis gelblichweiß, oft etwas gerötet und rötliche Streifen, mürbe, saftig, angenehm gewürzt, süßweinig.

KERNHAUS:#

ist minimal hohlachsig, gegen Kammern etwas geöffnet, zwiebelförmig, meist zahlreiche, mittelgroße, gut ausgebildete Samen enthaltend.

BAUMEIGENSCHAFTEN:#

Er wächst in der Jugend kräftig, Krone hochkugelig, später überhängende Äste und Zweige. Holz ist frosthart.

GEEIGNETE BAUMFORM:#

Für Hoch und Halbstamm sehr gut geeignet, aber auch als kleine Baumform auf Typenunterlage.

BODEN UND KLIMAANSPRÜCHE:#

Benötigt guten, feuchten Apfelboden, ist aber ansonst wenig anspruchsvoll. Bringt auf nährstoffarmen Böden viele, kleine Früchte. Er verträgt auch rauhe Lagen, sollte aber nicht in Tieflagen gepflanzt werden (Schorfgefahr)

BLÜTE:#

mittelfrüh, ziemlich widerstandsfähig gegen Witterungseinflüsse.

POLLENSPENDER:#

Ja, Pollen ist gut (diploid).

BEFRUCHTERSORTEN:#

Ananas Renette, Baumannsrenette, Champagnerrenette, Cox Orangenrenette, Croncels, Klarapfel, Landsberger Renette, Zuccalmagliorenette, Ontario, Danzinger Kantapfel u. a.

PFLÜCKREIFE:#

Mitte Oktober

GENUSSREIFE UND HALTBARKEIT:#

November bis Februar. Die Haltbarkeit und Lagereigenschaften sind gut, bei geringen Verlusten, je nach Herkunft Dezember bis Februar.

ERTRAG UND EIGUNG:#

Der Ertrag setzt früh ein, regelmäßig und hoch. Ist ausgezeichneter Tafel- und sehr guter Wirtschaftsapfel. Bäuerlicher Obstbau, begrenzt auch für Erwerbsobstbau, Selbstversorger.

PFLEGEHINWEISE:#

Sorte ist schnittbedürftig, Aufbau-, Auslichtungs- und Fruchtholzschnitt nötig.

KRANKHEITSANFÄLLIGKEIT:#

Anfällig für Schorf, in schweren Böden mit Staunässe auch krebsanfällig. In trockenen Lagen Blutlausbefall sowie Mehltau.



Bild 'Arche_Noah_NÖ'


Bilder und Beschreibung mit freundlicher Genehmigung von der Arche Noah, A-3553 Schiltern, in Zusammenarbeit mit dem Amt d. NÖ Landesregierung, Abt. Naturschutz. Dieses Projekt wird von der EU und dem NÖ Landschaftsfonds kofinanziert.


Weiterführendes#

Quellen#

Redaktion: K. Ziegler (auf der Basis von Datenblättern von der Arche Noah)