unbekannter Gast

Brünnerstraßler#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Brünnenstraßler
Ein Brünnerstraßler beim Heurigen
© Österreich Werbung/Viennaslide

Brünnerstraßler ist die österreichische Bezeichnung für einen Weißwein aus dem Osten des Weinviertels. Im Volksmund wird damit schmunzelnd ein Wein minderer Qualität bezeichnet. Der Brünnerstraßler galt früher als rescher, saurer und vor allem billiger Wein.

Doch den Ruf, ein schlechter Wein zu sein trägt er zu unrecht. Der Brünnerstraßler besteht aus den Sorten Welschriesling und Grüner Veltliner und galt als Tischwein beim Heurigen. Heute hat sich der Grüne Veltliner längst zu einer hervorragenden Weinsorte gewandelt.

Der Name selbst leitet sich von der alten Handelsstraße "Brünner Straße" ab. Sie führt von Wien bis ins tschechische Brünn und beherbergt viele Weinbaugemeinden. Klimabedingt wird hier ein leicht säuerlicher Wein produziert, dessen Qualität aber nicht minderwertig ist.

In den letzten Jahren wurde der Brünnerstraßler weitgehend vom Grünen Veltliner oder Welschriesling als Sorte zurückgedrängt und die einstige Gegend dieses reschen Weins zeichnet sich heute durch viele renommierte Weine aus.

Quellen#


Redaktion: S. Erkinger-Kovanda