unbekannter Gast

Breitenfeld, Wien 8#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Breitenfeld
Breitenfeld auf dem Plan von Carl Graf Vasquez, um 1830..
Foto: Peter Gugerell. Aus: Wikicommons

Die erst 1802 gegründete Vorstadt erstreckt sich zwischen Florianigasse, Bennogasse, Breitenfelder Gasse und Albertgasse.

Im 15. Jahrhundert hieß die Gegend "Zwischen den Alsbächen und der Eselhartried". Die ersten Häuser (Alser Straße 61, Feldgasse 11 und 23) stammen aus dem Jahr 1802, der Ausbau der Vorstadt war 1830 abgeschlossen. Die Rasterstraßen mit den Rechteckplätzen (Albertplatz, Bennoplatz) zeigen noch den städtebaulichen Charakter der Entstehungszeit.

Ein markantes Gebäude ist die Breitenfelder Pfarrkirche "Zum hl. Franz Seraphicus v. Assisi". Sie war als Gedächtniskirche zum Tod Kaiser Franz II./I. (1768-1835) geplant, doch erst 1894 erfolgte die Grundsteinlegung. Alexander Wielemans und Viktor Luntz planten den dreischiffigen Backsteinbau in Formen der lombardischen Frührenaissance. Das Gotteshaus ist auf die damals neu angelegte Gürtelstraße (und nicht zur ehemaligen Vorstadt hin) orientiert.

Das Wappen zeigt die hl. Maria als Himmelskönigin auf einer Wolke.

--> Liste der Wiener Vorstädte

Quelle#

  • Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien


Redaktion: hmw