unbekannter Gast

Burgtheater Wien#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Burgtheater
Burgtheater: Blick vom Rathausturm.
© Christian Brandstätter Verlag, Wien

Das Burgtheater Wien liegt am Dr.-Karl-Lueger-Ring und ist ein österreichisches Bundestheater und gilt als Nationaltheater.

1741 gestattete Maria Theresia dem Theaterunternehmer Joseph Selliers, den an der Nordostecke der Hofburg angebauten Ballsaal zu einem Theater zu adaptieren. 1748 erfolgte die Eröffnung des neugestalteten "Theaters nächst der Burg". 1756 wurde die gegen den Michaelerplatz verschobene Bühnenrückwand des Theaters errichtet. Der Zuschauerraum des alten Burgtheaters war eine Holzkonstruktion mit intimer Bühnenwirkung und ausgezeichneter Akustik.

Einfügen eines Plugins fehlgeschlagen: Fehler: Bilddatei 'Wissenssammlungen/Bibliothek/Wien_-_anders_gesehen/Über_den_Dächern/Burgtheater/scaled-413x600_IMG_2322.JPG' existiert nicht! Die Bindung des Burgtheaters an das Kaiserhaus war stets sehr eng; die Hofloge war von den kaiserlichen Gemächern direkt zu erreichen. Nachdem am 12. 10. 1888 die letzte Vorstellung in diesem Haus stattgefunden hatte, übersiedelte das Burgtheaterensemble in den von Gottfried Semper und Carl Freiherr von Hasenauer errichteten Neubau an der Ringstraße. Dem neuen Burgtheater und seinem Repräsentationsanspruch widersetzten sich Publikum wie Schauspieler vor allem wegen der schlechten Akustik; 1897 erfolgte der entsprechende Umbau des Zuschauerraums. Nachdem 1919 schon das Schönbrunner Schlosstheater kurzfristig angegliedert worden war, wurde in der Spielzeit 1922/23 das Akademietheater als Kammerspielbühne angeschlossen.

Am 12. 3. 1945 (Bombentreffer) und am 12. 4. 1945 (Brand aus unbekannter Ursache) wurde der Zuschauerraum des Burgtheaters weitgehend zerstört. Das Burgtheaterensemble fand im Varieté Ronacher eine provisorische Spielstätte. 1953-55 erfolgte der Wiederaufbau des Burgtheaters Die Neugestaltung des Zuschauerraums übernahm M. Engelhart, die der Bühne erfolgte nach Plänen von Otto Niedermoser und dem technischen Direktor des Burgtheaters, Sepp Nordegg. Eröffnet wurde es am 15. 10. 1955.

Das Burgtheater hat sogar einen eigenen eingetragenen Verein, nämlich "Die Gesellschaft der Freunde des Burgtheaters". Dieser wurde 1956 von rund 2000 Theaterliebhabern gegründet. Der Gesellschaft steht ein eigenes Theaterkontingent mit fixen Plätzen für die erste Vorstellung nach jeder Premiere auf allen Spielstätten des Theaters zur Verfügung. Der Verein organisiert zahlreiche Publikumstreffen, Lesungen und Informationsabende für seine Mitglieder.

Quellen#


Das alte Burgtheater und die Hofreitschule am Michaelerplatz., © IMAGNO/Austrian Archives
Das alte Burgtheater und die Hofreitschule am Michaelerplatz.
© IMAGNO/Austrian Archives
Burgtheater, © Österreich Werbung / Diejun
Burgtheater
© Österreich Werbung / Diejun
Burgtheater aus der Luft, © Alfred Havlicek
Burgtheater aus der Luft
© Alfred Havlicek