unbekannter Gast

Charlamowsky#

Sommerapfel#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Charlamowsky
Charlamowsky
© Arche Noah
Charlamowsky
Charlamowsky
© Arche Noah

HERKUNFT:#

Es wird vermutet, daß diese Sorte aus Persien oder dem südlichen Rußland stammt. Er führt auch die Namen „Charlamowskyscher Naliri“, „Duchess of Oldenburg“ und „Borowizky“.

FRUCHTBESCHREIBUNG:#

Die Frucht wird mittelgroß, 55 – 75 mm hoch, 60 – 80 mm breit, ziemlich regelmäßig gebaut, abgestumpft rundlich, mittelbauchig.

SCHALE:#

ist glatt, geschmeidig, Grundfarbe grünlichgelb, später weißgelb, Deckfarbe hellrot bis rot gestreift 1/3 – 3/4, Schalenpunkte hell, bei rotgestreiftem Untergrund gut bemerkbar, ansonsten nur weißlichgrüne Lentizellenaufhellungen. Geruch schwach, weißlichgrau bis hellblau bereift.

KELCH:#

ist geschlossen, mittelgroß bis groß, die Blättchen sind lang, breit, vom Baum grünwollig, zugespitzt. Die Einsenkung ist flach, weit, mit kleinen Falten und Fleischperlen.

STIEL:#

ist mittellang, holzig, teils grün, teils braun.

FRUCHTFLEISCH:#

weiß, fest, saftig, vorherrschend weinsäuerlich. Wenig Würze und Süße, Qualität für einen Frühapfel jedoch ausreichend. Bei der Verwertung bleibt das Fruchtfleisch weiß.

KERNGEHÄUSE:#

klein bis mittelgroß, mittelständig, zwiebelförmig, Achse hohl, gegen Kammern wenig geöffnet, wenige große außergewöhnlich breitovale zugespitzte, nur zum Teil gut ausgebildete Samen enthaltend.

BAUMEIGENSCHAFTEN:#

Er wächst in der Jugend kräftig, gibt in der Baumschule schöne Stämme. Wegen früher und reicher Tragbarkeit bleibt die Krone relativ klein, und der Baum ist kurzlebig. Äste werden wegen hohem Ertrag bald herabgezogen. Holz ist etwas brüchig.

GEEIGNETE BAUMFORM:#

Für alle Baumformen geeignet, sowohl für große als auch kleine.

BODEN UND KLIMA:#

An den Boden stellt er keine hohen Ansprüche, er gedeiht selbst noch in leichten Sandböden, wenn diese nicht zu nährstoffarm und trocken sind. Für Höhenlagen ist die Sorte noch sehr gut geeignet, ebenso als Spalier an nördlichen Mauern. Die Früchte sind sturmfest.

BLÜTE:#

Frühblühend, unempfindlich, Jungfernfrüchtigkeit vorhanden.

POLLENSPENDER:#

Ja, Pollen ist gut.

BEFRUCHTERSORTEN:#

Alle frühblühenden Sorten mit gutem Pollen geeignet, wie Roter Astrachan, Weißer Wintertaffetapfel, Weißer Astrachan, Schmidtberger Renette, Landsberger Renette u. a.

PFLÜCKREIFE:#

Die Früchte sollen früh gepflückt werden, etwa Mitte bis Ende August, weil so die Haltbarkeit verlängert wird.

GENUSSREIFE/HALTBARKEIT:#

Ende August bis Mitte September, bei Kühllagerung sollten sie bis spätestens Ende September verbraucht sein.

ERTRAG UND EIGNUNG:#

Charlamowsky wird in seiner frühen und reichen Tragbarkeit kaum von einer anderen Sorte erreicht. Ist ein früher, guter Tafel- und sehr guter Wirtschaftsapfel.

PFLEGEHINWEISE:#

Baum neigt leicht zum Vergreisen, daher Verjüngungsschnitte notwendig. Er läßt sich gut verjüngen.

KRANKHEITSANFÄLLIGKEIT:#

Leidet in schwerem Boden an Krebs und Schorf, in trockenem Boden an Mehltau.



Bild 'Arche_Noah_NÖ'


Bilder und Beschreibung mit freundlicher Genehmigung von der Arche Noah, A-3553 Schiltern, in Zusammenarbeit mit dem Amt d. NÖ Landesregierung, Abt. Naturschutz. Dieses Projekt wird von der EU und dem NÖ Landschaftsfonds kofinanziert.


Weiterführendes#

Quellen#

Redaktion: K. Ziegler (auf der Basis von Datenblättern von der Arche Noah)