unbekannter Gast

Germknödel#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Germknödel
Germknoedel mit Mohn und heisser Butter
© Österreich Werbung/ Bartl

Germknödel werden, wie der Name schon verrät, aus Germteig hergestellt. Sie sind eine beliebte Süßspeise der Wiener Küche, die aus Böhmen stammt.

Rezept#

Zutaten:
  • 50 dag Mehl
  • 6 dag Butter
  • 2 dag Zucker
  • 3 dag Germ
  • 1/8 l Milch
  • 3 Eier
  • Marmelade (Powidl)
  • Mohn, Staubzucker, zerlassene Butter

Zubereitung:

Aus den Zutaten einen Germteig bereiten und diesen eine Stunde gehen lassen. Dann den Teig 1 cm dick auswalken und in Vierecke radeln. Diese werden in der Mitte mit Marmelade (bzw. Powidl) gefüllt und zu Knödeln geformt. Diese für eine weitere halbe Stunde gehen lassen.
In einem Topf Wasser aufsetzen, zum Sieden bringen und ein Tuch darüber binden. Wenn das Wasser siedet, soviele Knödel auf dem Tuch verteilen, dass die Oberfläche bedeckt ist. Die Knödel mit einer 10 bis 20 cm hohen, gut abschließenden Form zudecken und 20 bis 30 Minuten kochen.
Die Knödel mit ein wenig zerlassener Butter übergießen und mit Mohn und Staubzucker bestreut servieren.

Quellen#

  • B. Hinterer, H. Kucher, Die gute österreichische Küche - Grabnerhof-Kochbuch, 1998
  • H. D. Pohl, Die österreichische Küchensprache, 2007


Redaktion: S. Erkinger-Kovanda