unbekannter Gast

Hundertwasserkirche#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Hunderwasserkirche
Hundertwasserkirche
© Österreich Werbung

Die Bärnbacher Stadtpfarrkirche "St. Barbara" Bärnbach wurde bereits in den Nachkriegsjahren (1948 bis 1950) nach Plänen von Architekt Karl Lebwohl erbaut, doch erst mit ihrer Neugestaltung 1987 durch Friedensreich Hundertwasser erlangte sie internationale Bekanntheit.


Hundertwasser schuf mit seiner Kirchengestaltung - es ist seine einzige Kirche - ein bemerkenswertes Wahrzeichen in einem Industriegebiet.

1987 begann die Umgestaltung, bei der durch rundliche Gliederungen an den Eckpunkten des Gebäudes dessen bisheriger Stil gebrochen wurde. Kunstvolle Keramikmosaike und farbig abgesetzte Putzflächen sowie ein bunt gestaltetes Ziegeldach mit vergoldeten Dachkuppeln und der ebenfalls vergoldete Zwiebelturm bildeten wesentliche Elemente der Umgestaltung. Die Außenanlagen sind unregelmäßig befestigte Gehflächen mit zwölf künstlerisch gestalteten Torbögen, die die großen Weltreligionen und Kulturen sowie Ökumene, Toleranz und Gemeinsamkeit symbolisieren.


Mit dem Entwurf des Innenraums wurden einheimische Künstler (Prof. Franz Weiß, Rudolf Pointner, Kurt Zisler, Erwin Talker, Gustav Troger, Otto Brunner, Egon Maurer und Zvonka Pozu) beauftragt; Hundertwasser selbst gestaltete nur den Strahlenkranz hinter dem Altar, den Boden des Presbyteriums und die Spirale des Fensters hinter dem Taufbecken.


Die Kirche ist von 8.00 bis 18.00 für Besichtigungen geöffnet (für Führungen bitte voranmelden)

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl