unbekannter Gast

Käsespätzle#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Käsespätzle
Käsenocken / Käsespätzle
© Österreich Werbung/ Eisenhut & Mayer

Käsespätzle sind vor allem in Vorarlberg ein sehr beliebtes Gericht. In Tirol heißen die Spätzle Spatzen, im Norden Österreichs sagt man Nocken, während hingegen in Kärnten Nocken auch Teigtaschen bedeuten kann.

Rezept#

Zutaten:

Für die Spätzle

  • 50 dag Mehl
  • 4 dag Fett
  • 1 Ei
  • 3/8 l Milch
  • Salz
  • 30 dag Bergkäse
  • 2 mittelgroße Zwiebel
  • Schnittlauch
Zubereitung:

Das Mehl, die Milch und das Ei mit Salz zu einem Teig vermengen und so lange schlagen, dass er sich vom Löffel löst.

In einem Topf Wasser zum Sieden bringen und salzen. Entweder auf einem feuchten Brettchen längliche Nockerln in den Topf schaben oder mithilfe eines Lochbleches den Teig in das Wasser streichen. Sobald die Spätzle an der Oberfläche schwimmen, diese mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen.

Den Käse reiben, die Zwiebel klein schneiden und in Butter anbraten. Die Spätzle und den Käse in die Pfanne geben. Mit dem Kochlöffel so lange durchmischen, bis der Käse Fäden zieht.

Vor dem Servieren mit Schnittlauch bestreuen.

Quellen#

  • B. Hinterer, H. Kucher, Die gute österreichische Küche - Grabnerhof-Kochbuch, 1998
  • H. D. Pohl, Die österreichische Küchensprache, 2007


Redaktion: S. Erkinger-Kovanda