unbekannter Gast

Künstlerstadt Gmünd#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Gmünd
Foto: Österreich Werbung / W. Weinhäupl

Die kleine mittelalterliche Stadt Gmünd in Kärnten Gmünd, Kärnten bietet ihren Besuchern seit 20 Jahren ein Kunst- und Kulturerlebnis der besonderen Art. Zwei Jahrzehnte Kulturarbeit führte zu einer erfolgreichen Vermarktung der Stadt.

Gmünd wurde wegen seinem vielfältigen Kulturangebot 1999 zur Lebenswertesten Gemeinde Kärntens ernannt und im Jahr 2000 mit dem Europäischen Dorferneuerungspreis ausgezeichnet.

Angefangen hat alles 1991. Damals wurde österreichweit in sehr vielen Gemeinden an sogenannten Orts- und Regionalentwicklungskonzepten gearbeitet. Die Kulturinitiative Gmünd wurde gerade ins Leben gerufen und hat unter dem Obmann Heinz Miklautz, für die Stadt Gmünd ein detailliertes Orts- und Regionalentwicklungskonzept mit dem Titel „Kultur-& Künstlerstadt Gmünd“ erarbeitet. Der Kulturverein hat sich damit das Ziel gesetzt die Stadtentwicklung anzukurbeln und die Marke Künstlerstadt konsequent aufzubauen.

Von Anfang an stand die Idee im Vordergrund, die kleine, in ihren mittelalterlichen Strukturen hervorragend erhaltene Stadt mit Hilfe von Kunst- und Kulturprogrammen zu beleben. Mit der Schwerpunktsetzung auf Bildende Kunst und Kunsthandwerk ist es nach und nach gelungen, Gebäude in der Altstadt mit Kunst und Kultur zu revitalisieren und während der Sommermonate ganztägig dem Publikum zu öffnen.

Die Stadt beeindruckt mit einem großen Angebot an Kultureinrichtungen. Dem Besucher bietet Gmünd Ausstellungen, Museen, zahlreiche Galerien, Künstlerateliers und Internationale Gastateliers, Skulpturengärten und das mittlerweile größte Veranstaltungsangebot in Oberkärnten. Außerdem wird die Möglichkeit geboten, Künstlerpersönlichkeiten aus aller Welt kennenzulernen. Sie leben für einige Monate in den Internationalen Gastateliers der Stadt. Von Sommer bis in den Spätherbst hinein ist die Altstadt gut belebt und interessierte Besuchergruppen gehören zum täglichen Stadtbild.

Gmünd ist das Ergebnis von 20 Jahren engagierter Arbeit der Kulturinitiative Gmünd in guter Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Gmünd und einem mittlerweile großen Kooperationsnetzwerk im Kultur-, Marketing- und Tourismusbereich. Z. B. Kooperationen mit Kulturinstitutionen (Museen, Privatsammlungen, Universitäten), Marketing-Kooperationen (Nationalparks, Kärnten Werbung Österreich Werbung), mit zahlreichen Wirtschaftsunternehmen, Reisebuchverlagen sowie Medienkooperationen, die einen großen Pressespiegel bescheren.

Im Jahr 2011 gewann Gmünd, erstmalig in Kärnten, den größten europäischen Tourismuspreis. Der EDEN AWARD (EDEN = European Destination of ExcelleNce) wird seit 2007 von der Europäischen Union jährlich zu einem bestimmten Thema an je eine Destination pro EU-Staat verliehen.

Quellen#


Redaktion: K. Ziegler