unbekannter Gast

Kollmitzberg, "Wunderquelle"#

(Ardagger, Verwaltungsbezirk Amstetten)
Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Gegenwart#

Die Pfarr- und Wallfahrtskirche "Zur heiligen Ottilie" erhebt sich auf dem Granitplatau des 469 m hohen Kollmitzberges. Die Kirche enthält eine lebensgroße Statue der hl. Ottilie aus der Zeit um 1500. Drei Deckengemälde aus dem Jahr 1955 stellen die Legende der Augenpatronin dar. Nach dem 2007 in der Nähe eine 300-jährige Linde gefällt werden musste, wurde daraus eine Ottilienstatue geschnitzt und nächst dem nun revitalisierten Brünnl beim Gasthof aufgestellt.

Geschichte#

Auf dem Kollmitzberg bestand schon im 12. Jahrhundert ein kirchliches Zentrum, seit dem 17. Jahrhundert gibt es Nachrichten über Wallfahrten. Dem Ottilienwasser, das auf dem Berg entspringt, wurde Wirkung bei Augenleiden zugeschrieben.

Populär ist auch der Kollmitzberger Kirtag. 1582 verlegte das Stift Ardagger seinen Herbstjahrmarkt auf den von der Pest verschonten Berg. Die Veranstaltung hieß „Schusterkirtag“, weil man an 100 Ständen Schuhe kaufen konnte. Viele Gläubige wallfahrteten barfuß bergauf und kauften sich beim Jahrmarkt neues Schuhwerk.

--> Liste der Wunderquellen in Niederösterreich

Redaktion: hmw


Siehe auch: Heilige Quellen in Niederösterreich (Bibliothek)