unbekannter Gast

Laa an der Thaya, Heilquelle#

(Verwaltungsbezirk Mistelbach)

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Gegenwart#

Seit 1999 ist die Quelle "Laa Thermal Nord I" als Heilquelle gemäß dem NÖ Heilvorkommen- und Kurortegesetz anerkannt. Die Natrium-Chlorid-Jod-Mineral-Thermalquelle hat eine Temperatur von 42°C, eine Schüttung von 6,3 l/s und einen ph-Wert von 7,36. Sie füllt die Schwimmbecken der Therme Laa.

Geschichte#

1989/1990 prognostizierten zwei Radiästheten unabhängig von einander Thermalwasservorkommen in Laa an der Thaya. Daraufhin ließ die Stadtgemeinde zwei geologische Gutachten anfertigen, die Thermalwasservorkommen vorhersagten Im Oktober 1992 führte die OMV die erste Bohrung durch. 1994 wurde die Bohrung der Quelle "Laa Thermal Nord I" mit einer Endteufe von 1.448 m niedergebracht. 1996 erfolgten ein dreimonatiger Pumpversuch und Wasseranalysen, die ergaben, dass das Vorkommen für mindestens 30 Jahre reicht.

--> Liste der Wunderquellen in Niederösterreich


Redaktion: hmw

Siehe auch: Heilige Quellen in Niederösterreich (Bibliothek)