unbekannter Gast

Minimundus#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Minimundus - Logo
Logo des Minimundus
© Minimundus GmbH

Minimundus ist ein Freizeitpark in Kärnten am Wörthersee. Minimundus, Kärnten

Gegründet wurde der Park 1958 vom Verein „Rettet das Kind“. Bis heute geht der Reinerlös des Parks an den Verein. Zu Beginn eröffnete der Park mit 20 Modell-Bauwerken seine Tore; mit rund 260.000 Besuchern jährlich steigen von Jahr zu Jahr auch die ausgestellten Bauwerke. Heute beträgt die Zahl bereits 140 Miniaturen im Maßstab 1:25. Besonders Wert gelegt wird dabei auf die Verwendung von Originalmaterialen, wie Lavabasalt, Tuffstein, Marmor, Sandstein etc. So benötigte z.B. der Nachbau des Petersdom aus Rom rund sieben Jahre.

Seit 2009 gibt es einen eigenen Kindererlebnisweg auf den Spuren von Phileas Fogg. Über Rätsel entdecken Kinder die Welt und erhalten am Ende, wenn sie alle Fragen richtig beantwortet haben, eine Urkunde. Weiters gibt es einen Kinderspielplatz mit 400 m².

Bibliothek Mexico City
Bibliothek Mexico City - Foto: P. Diem
Taj Mahal
Taj Mahal - Foto: P. Diem
Stadttheater Czernowitz
Stadttheater Czernowitz - Foto: P. Diem

Oper Sydney
Oper Sydney - Foto: P. Diem
Stephansdom
Stephansdom - Foto: P. Diem
Petersdom
Petersdom - Foto: P. Diem
Eiffelturm
Eiffelturm - Foto: P. Diem
umpwerk Isle of Man
Pumpwerk Isle of Man - Foto: P. Diem
Graz Synagoge und Uhrturm
Graz Synagoge und Uhrturm - Foto: P. Diem
Petra
Petra - Foto: P. Diem
Abu Simbel
Abu Simbel - Foto: P. Diem
Domplatz Pisa
Domplatz Pisa - Foto: P. Diem
Belvedere Wien
Belvedere Wien - Foto: P. Diem
Suleiman-Moschee Istambul
Suleiman-Moschee Istambul - Foto: P. Diem

Der Freizeitpark ist von mitte April bis Ende Oktober geöffnet.

Ein paar Fakten#

  • 26.000 m² Parkfläche
  • 144 Modelle (Stand 2008)
  • 1:25 Maßstab der Modelle
  • seit 1958 17 Millionen Besucher
  • 260.000 Besucher pro Jahr
  • 23 m ist das höchstes Modell (CN-Tower aus Toronto)
  • € 730.000,– kostete das teuerstes Modell (Petersdom aus Rom)


Redaktion: S. Erkinger-Kovanda