unbekannter Gast

Naturpark Dobersberg an der Thaya#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Bild 'Dobersberg'

Romantik des Thayatals erleben#

Am nördlichen Thayabogen gelegen, ist das prägende Element des 200 ha großen Naturparks die naturnahe Flusslandschaft mit Auwaldresten, Hang-Schluchtwäldernund weitläufigen Feuchtwiesen. Romantische Wege und Steige führen am Flussufer ent lang, über weite Thayawiesen und auf be waldete Höhenrücken.

Einrichtungen und Angebote#

NP03_Arena geomantica_VNÖ.jpg
Arena geomantica
© Naturpark Dobersberg
  • Info – Shop – Museum (Sa., So. und Feiertags 10 – 12 u. 14 – 16 Uhr); Opalzentrum
(Dobersberger Dendritenopal)
  • Wildtiergehege, Jungbrunnen, Grillhütte, Kinderspielplätze
  • Farnschlucht, Felskanzel, Steinkreis
  • Arena Geomantica mit Steinkreis und siebengängiger Spirale, Kraft- und
  • Meditationsplatz
  • Waldlehrpfad, Wünschelrutenweg
  • Geomantische Führungen mit Rute & Pendel, Leihgeräte
  • Standardwanderungen zum Lauf der Jahreszeiten, auch Schulklassen
  • Standardwanderungen zu Urgestein, Wald, Wüstung
Für Exkursionen Anmeldung erforderlich

Typisches und Besonderes#

NP03_Natrudenkmal Stieleiche_VNÖ.jpg
Naturdenkmal Stieleiche bei Schellings
© Naturpark Dobersberg

Stieleiche (Quercus robur)#

Familie: Buchengewächse

Beschreibung: Stieleichen werden zwischen 20 und 40 m hoch und erreichen einen Stammdurchmesser von bis zu 3 m. Durchschnittlich werden sie 500 - 1000 Jahre alt, es gibt aber vereinzelt auch ältere Exemplare. Die Früchte – genannt Eicheln – sitzen zu 3 - 5 Stück auf bis zu 4 cm langen Stielen, der die Stieleiche ihren Namen verdankt.

Standort: Die Bäume sind lichtbedürftig und daher besonders an Waldrändern zu finden. Im Naturpark gibt es im Gebiet von Schellings eine Stieleiche, die als Naturdenkmal ausgewiesen ist. Der Naturpark bietet Führungen zu dem Baum an, der einen Stammdurchmesser von 2,60 m und einen Umfang von 8,20 m hat.

Besonderheiten: Die Eicheln dienten als Tiernahrung; besonders Schweine wurden in die Eichenwälder getrieben und gemästet. Das Holz wird gerne für Parkettböden, Furniere oder als Brennholz verwendet.

Weiterführendes#