unbekannter Gast

Salzkammergut#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Offensee im Salzkammergut, OÖ
Der Offensee im Salzkammergut Oberösterreich. Photographie, 1990
© Salzkammergut IMAGNO/Gerhard Trumler

Das Salzkammergut - der Name Salzkammergut kommt erstmals 1656 vor - ist eine seenreiche Alpen- und Voralpenlandschaft im südlichen Oberösterreich (zu 72%) und angrenzenden Gebieten von Salzburg (12%) und der Steiermark (16% - Das "Steirische Salzkammergut" gehörte in der Zeit von 1938-45 zu Oberösterreich) um den Oberlauf der Traun.

Es war das Zentrum des früheren Salzbergbaus (Hallstatt, Bad Ischl, Altaussee) und eine Wiege der österreichischen Kultur (Hallstattkultur).

Seit der touristischen Erschließung im 19. Jahrhundert (Sommerfrische) ist das Salzkammergut ein vielbesuchtes Fremdenverkehrsgebiet.

Das niederschlagsreiche Salzkammergut weist große Formenvielfalt auf: Im Süden und Osten die hohen, verkarsteten Kalkstöcke des Dachstein und des Toten Gebirges, im Norden die Kalkvoralpen (Höllengebirge, Schafberg, Traunstein) und bewaldete Sandsteinberge (Kolomannsberg) der Flyschzone.

Dazwischen liegen in Wannen eiszeitlicher Gletscher über 40 Seen: unter anderem Toplitzsee, Grundlsee, Altausseer See, Hallstätter See, Gosauseen, Wolfgangsee, Mondsee, Fuschlsee, Irrsee, Schwarzensee, Attersee und Traunsee, Langbathseen, Offensee und Laudachsee.

Zahlreiche Orte, darunter St. Gilgen, Bad Ischl (kaiserliche Sommerresidenz), St. Wolfgang, Bad Mitterndorf, Bad Goisern, Bad Aussee, Altaussee, Mondsee, Gmunden, Altmünster und andere sind vom Tourismus geprägt. Industrie besonders in Ebensee und Gmunden.

Die Grenzen innerhalb des Salzkammerguts sind historisch: der oberösterreichische Teil gehörte zum Traun- und zum Attergau, 1492 kam das Gosautal von Salzburg, 1505 das Gebiet um Mondsee und St. Wolfgang von Bayern dazu; es unterstand (Salzamtmann in Gmunden) nicht dem Landeshauptmann, sondern direkt der niederösterreichischen Kammer - diese Sonderstellung wurde unter Joseph II. aufgehoben.

Verwaltungsmäßig umfasst das oberösterreichische Salzkammergut fast den ganzen Bezirk Gmunden und die südliche Hälfte des Bezirks Vöcklabruck, das steirische Salzkammergut den Gerichtsbezirk Bad Aussee des Bezirks Liezen und das salzburgische Salzkammergut den östlichen, gebirgigen Teil des Bezirks Salzburg-Land (Hauptorte St. Gilgen, Strobl).

Gmunden
Gmunden am Traunsee. Salzkammergut, OÖ, Handkoloriertes Glasdiapositiv. Um 1910.
© IMAGNO/Öst. Volkshochschularchiv

Hallstatt, Blick über den See
Hallstatt, Blick über den See
© IMAGNO/Öst. Volkshochschularchiv

Salzkammergut, Salzhöhle
Salzkammergut, Salzhöhle, Handkoloriertes Glasdiapositiv. Um 1905.
© IMAGNO/Öst. Volkshochschularchiv

Schafbergbahn
Die 1893 eröffnete Zahnradbahn auf den Schafberg. Handkoloriertes Glasdiapositiv. Um 1910
© IMAGNO/Öst. Volkshochschularchiv

Quellen#


Redaktion: i. Schinnerl