unbekannter Gast

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Schwarmforschung#

Der Begriff Schwarm bezeichnet eine Aggregation von Individuen (u.a. Tiere wie Fische, Vögel und Insekten) meist gleicher Art und Größe.

Ein Schwarm verfolgt dabei drei Regeln:

  1. Die "Kohäsion": Bewege dich in Richtung des Mittelpunkts derer, die du in deinem Umfeld siehst.
  2. Die "Separation": Bewege dich weg, sobald dir jemand zu nahe kommt.
  3. Das "Alignment": Bewege dich in etwa in dieselbe Richtung wie deine Nachbarn.

Den Begriff der Schwarmforschung gibt es bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts; u.a. wurde und wird das erforschte Wissen schon militärisch eingesetzt. Darüber hinaus lässt sich das Schwarmverhalten aber natürlich auch auf menschliches Sozialverhalten umlegen.


Im Zoologischen Institut der Uni Graz erforschen Wissenschaftler die Schwarmintelligenz: Verhaltensforscher und Informatiker wollen gemeinsam entschlüsseln, wie einfache Insekten ein komplexes Verhalten entwickeln. Behilflich sind ihnen dabei Bienen und kleine Roboter.

Fischschwarm
Fischschwarm
Foto: Dako99. Aus Wikicommons unter CC


Anhand des Schwarmverhaltens bei Tieren (z.B. Bienen) kann in mathematischen Modellen und Computersimulationen auch auf das menschliche Verhalten in großen Ansammlungen geschlossen werden. Mit Hilfe dieser Forschung wird es möglich sein, sich diese "Schwarmintelligenz" zu Nutze zu machen, um beispielsweise bei Stadtplanungen oder Veranstaltung von Großereignissen entsprechende Sicherheitsvorkehrungen treffen zu können.

Quellen#


Redaktion: S. Erkinger-Kovanda