unbekannter Gast

Sesselträger#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Sesselträger
»Der Sesselträger. Le Portechaise «. Um 1804. Kolorierter Kupferstich von Carl Sturm nach Ludwig Maillard. Aus: »Wiener Costume«
© Brandstätter Verlag

Sesselträger trugen zu zweit mit Gurten und Stangen einen bedachten, mit Türen und Fenstern geschlossenen Sessel und waren Anfang des 17. Jahrhunderts charakteristische Figuren im Straßenleben von Paris, dann von London, Düsseldorf, München, Hannover, Turin, Brüssel und Wien. In roten Röcken, die noch bis in das 19. Jahrhundert ihr Gewerbe anzeigten, eilten sie hurtig mit ihren Passagieren dem Bestimmungsort entgegen, und wer nicht rechtzeitig ihrem Warnruf auswich, wurde grob zur Seite gestoßen. »Auch die Portechaisen-Träger, in Wien Sesselträger genannt, erfreuen sich eines sehr glänzenden Rufes und werden, die göttliche Grobheit betreffend, den Faßziehern zur Seite gestellt oder wohl gar vorgezogen«, mokierte sich damals ein Beobachter über die Rotröcke.

Quellen#

  • Verschwundene Arbeit, R. Palla, Christian Brandstätter Verlag, 2010


... mit freundlicher Genehmigung des Christian Brandstätter Verlags.