unbekannter Gast

Vatertag#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Vatertag
Vatertag
Slg. Wolf

Die Idee des Vatertages stammt aus Amerika. Louisa Dodd gründete 1910 eine Bewegung zur Ehrung der Väter. Sie wollte damit ihren Vater, den Bürgerkriegsveteranen William Smart, ehren, der nach dem Tod seiner Frau Alleinerzieher von sechs Kindern war. Sechs Jahre später feierte der Präsident den Vatertag im Weißen Haus. 1926 konstituierte sich ein "National Father's Day Committee". Dieser Kreis von Geschäftsleuten setzte sich zum Ziel, einen neuen nationalen Feiertag zu etablieren. Fast ein halbes Jahrhundert später, 1972 verabschiedeten Senat und Repräsentantenhaus eine entsprechende Resolution. In Deutschland ist der Vatertag gewöhnlich am Christi Himmelfahrtstag. Er wird für "Herrenpartien" ohne Familie genutzt, wobei viel Alkohol fließt.

Der Brauchtermin, ein Juni-Sonntag, erreichte über England und die Niederlande Österreich. Hier sollte der Vatertag 1936 eingeführt werden, kam aber nicht an. 1956 waren die Initiatoren - Werbefachleute, Tabakwerke, Buchhändlerverband, Markenartikel-Verband, Brauereien und die Textilindustrie - erfolgreicher. Gefeiert wird nun am zweiten Sonntag im Juni, in Analogie zum Muttertag am zweiten Mai-Sonntag, als Familienfest und in Würdigung der väterlichen Verantwortung für die Kinder. Doch während dieser fast allgemein begangen wird, nimmt nur ein Drittel der Familien den Vatertag wahr.

Quellen#

  • Alois Döring: Vatertag (Manuskript)
  • Helga Maria Wolf. Das neue BrauchBuch. Wien 2000. S. 205

Redaktion: hmw