unbekannter Gast

Windischgarstner Niglo-Umzug#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Der Niglo-Umzug findet am Vorabend des Nikolaustages (6. Dezember) in Windischgarsten, Oberösterreich, statt. Er ist seit 150 Jahren dokumentiert. Seit 1958 führen ihn Mitglieder des Trachtenvereins "d’Garstnertaler" durch. Seit 2000 wird der Umzug jährlich abgehalten, davor nur alle zwei Jahre. Er besteht aus ungefähr 30 Personen, wie dem Nachtwächter, dem Nigloherrn (ein Herr in städtischer Bekleidung) und der Niglofrau (eine jüngere Frau mit weißem Kleid und Krone), mehreren Nigeln (in Pelz gehüllte Krampusse mit Larven, um den Körper Schellen und Birkenruten tragend), mehreren Engeln, dem Teufel und dem Heiligen Nikolaus. Früher zogen die Akteure in „Passen“ von Haus zu Haus. Seit der Trachtenverein den Umzug organisiert, bewegt er sich vom Heimathaus und zieht durch den Markt in den Rathaushof, wo sich die Figuren auf der Bühne präsentieren und der Nigloherr und der Nikolaus je ein Gedicht vortragen. Zum Abschluss erhalten die anwesenden Kinder ein kleines Geschenk.

Der Brauch wurde 2011 in das Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes in Österreich (Bereich: Gesellschaftliche Praktiken) aufgenommen.

Quelle (Text und Foto)#


Redaktion: hmw