unbekannter Gast

Der Sinn des Community-Bereichs#

Der Community-Bereich erfüllt drei Hauptaufgaben:
#

Erstens gibt es Beiträge, die den Rahmen eines Universallexions sprengen und die auch nicht in einen redaktionellen Bereich passen.

Dazu gehört z.B. Themen wie Povokantes_und_Interessantes oder auch Gedichte oder Essays oder andere künstlerische Produkte, die jemand der Community vorstellen möchte. Auch unterhaltenden Beiträge oder Witziges sind gefragt: Bitte teilen Sie so etwas mit der Community! Die Rubriken "Fotos" und "Witziges" u.a. sind so aufgebaut, dass der Titel des letzten Beitrags immer als erster aufscheint, d.h. man erkennt sofort, ob sich etwas Neues getan hat.

Aber im Community-Bereich kann man auch Kochrezepte anbieten bzw. diskutieren, oder seine Reiseerlebnisse einbringen.

Zweitens wird mit der Rubrik "Alles über Österreich" der Versuch gemacht, ein Universallexikon Österreichs aufzubauen, nur durch das Zusammenarbeiten vieler Benutzer. Machen Sie mit!

Drittens erlaubt der Community-Bereich den Benutzern eine freizügige Zusammenarbeit. Ein Beitrag, den Benutzer A begonnen hat, kann ein anderer Benutzer B fortsetzen, modifizieren, ergänzen, ein dritter Benutzer C kann weitere Änderungen vornehmen, usw. Es ist allerdings das Privileg des Erstautors eines Beitrags, spätere Versionen zu "korrigieren", indem eine frühere wieder zur neuesten gemacht wird. Diese Vorgangsweise hat sich in diversen Wiki-Systemen bewährt, obwohl es natürlich auch zu "Kämpfen" kommen kann, weil zwei widerprechende Meinungen immer wieder als jetzt neueste eingefügt werden. Im äußersten Notfall wird sich das Hauptherausgebergremium dann mit solchen Situationen befassen müssen. Mehren sich Streitfälle, dann ist an die demokratische Einrichtung eines von der Communtiy gewählten Schiedsgeriches gedacht.

Das Austria-Forum Team wird die Entwicklung des Community-Bereiches genau beobachten: Besonders interessante Beiräge werden vielleicht in andere Teile des Austria-Forums (immer unter den Namen der Ursprungsautoren) übernommen,Verfasser(innen)von besonders erfolgreichen Beiträgen werden fallweise gefragt werden, ob sie nicht dem Editorial-Board beitreten wollen.

Schließlich muss ein Punkt besonders betont werden: Weder Herausgeber noch Mitglieder des Editorial-Boards sind für die Beiträge im Community-Bereich verantwortlich oder garantieren die Richtigkeit der Beiträge. Die Gesamtverantwortung liegt allein bei den Autoren. Dennoch werden gefundene Beiträge oft zumindest einen guten Anfang für weitere Recherechen darstellen.

Kommt es zu missbräuchlicher Verwendung wie expliziter Werbung, Verleumdung von Personen oder Einrichtungen, oder werden Beiträge verfasst, die gegen die guten Sitten oder das österreichische Recht verstoßen, können nicht nur diese Beiträge ohne Angabe von Gründen gelöscht werden, sondern Benutzer auch vom Verfassen weiterer Beiträge ausgeschlossen werden.