unbekannter Gast

Wolfgang Ainberger#

Ainberger
Ainberger: Film, TV und Medienspezialist



Ainberger ist seit mehr als fünfunddreißig Jahren im Mediengeschäft tätig.

Mehr als sechshundert Kino und TV Projekte wurden von ihm initiiert, entwickelt, produziert, kofinanziert oder gefördert.

Er gilt als Initiator des neuen österreichischen Films.

Der Großteil jener österreichischen Regisseure, die in den vergangenen Jahren zu internationalem Durchbruch und Erfolg gelangten, wurden von ihm entdeckt und weiterbetreut.




Einige Eckdaten#

1966 bis 73: zunächst lektor und dann leiter der schauspielabteilung der wiener universal edition.entdecker u.a. von peter turrini, franz xaver kroetz, christine nöstlinger u. a. gründungsmitglied der grazer autorenversammlungentwicklung der tv serie "alpendsaga" mit turrini und pevny für den orf.

1973-84: aufbau des neuen östereichischen films als leitender redakteur im orf. viele erstregien und erste drehbuchaufträge die bandbreite reichte von zenker/patzak "kottan ermittelt" bis michael haneke

1984 bis 92: entwicklung und betreuung der wöchentlichen sendung "kunst-stücke" und der sonnatgsmatinee,sowie speziellen anvantgardistischen Schwerpunkte als leiter der abteilung kulturellespezialprogramme im ORF

1992 bis94: nach dem wechsel vom orf zur wien kultur: Intendant mit breiter neuorganisation der wiener filmfestspiele VIENNALE

1992 bis 99: zunächst parallel zu dieser und dann nach zurücklegung,geschäftsführer und direktor des von mir aufgebauten wiener filmfinanzierungsfonds.

1999: rückkehr zum orf und leitung der abteilung "internationale koproduktionen" im tv spiel des orf.

ab 2000: selbständige tätigkeit als consulent, gutachter und coach für den österr. Film und TV betreuung junger talente für film sowohl auch in prosa und drama unter dem label "ainberger project support". letzthin betreuung von hanekes "Das weiße band" und dem neuen kottan kinofilm "rien ne va plus"

2009: nach niki lists tod künstlerischer betreuer seiner cult film prod. ges.

2009/10: betreuung von projekten u.a. von robert schindel (Murmelstein), josef winkler (untiteled), Peter turrini (die reise nach cannes), wolfgang schmid/ nikolaus leytner "Postpartner", michael pfeiffenberger/stephan Temmelbauer "Todespolka"

zwischendurch habe ich ich immer, wenn es mir die zeit erlaubt,geschrieben. nach lyrikversuchen von H. C artmann angeregt, drehbücher für TV und Kino z.B. "Strawanzer" mit elliott gould bis "soko kitzbühel" und "soko donau". entwicklung von serien und reihen.

avantgarede und mainstream schließen sich bei mir nie aus.

zur zeit arbeite ich an einem roman unter dem arbeitstitel " hitler ich danke Dir",angeregt von turrini mit interesse von suhrkamp.

Ainberger's imposante Webpage: http://www.ainberger.com

Alexander Horwath, Direktor des Filmmuseums berichtet über Ainberger