unbekannter Gast

Christian Beck-Mannagetta#

Beck-Mannageta

Ich, Prof. i.R. Mag. Dr. Christian Beck-Mannagetta, Jahrgang 1950, war 41 Jahre lang im öffentlichen Dienst tätig.

1970 maturierte ich in Wien-Strebersdorf und erwarb 1973 das Lehramt für Volksschulen an der Pädagogischen Akademie des Bundes in Baden. Ich unterrichtete an verschiedenen Schulen in Wien, Salzburg und arbeitete für die Internationale Lenau-Gesellschaft in Stockerau, später für das Stadtarchiv und Bezirksmuseum Stockerau.

Neben meiner Berufsausübung erwarb ich das Lehramt für Höhere Schulen in Deutsch und Geschichte, beide als Hauptfächer und unterrichtete an der HTL 10 Wien, dann in der HBLA Wien 4, Wiedner Gürtel 68. Nach der Übersiedlung der Schule nach Wien X, Reumannplatz 3, unterrichtete ich neben meinen Hauptfächern noch Politische Bildung und Recht sowie Rhetorik.

Zusätzlich dissertierte ich 2002 im Fach Geschichte unter Prof. Dr. Wolfgang Häusler.

Ich nahm an etlichen Fortbildungskursen teil, legte die Prüfung für das Qualitätsmanagement für Schulen ab und erhielt einige Anerkennungsschreiben von Ministerien, ÖGB wie von Institutionen der Europäischen Union.

Mit Frau Prof. Mag. Margit Pollek erlernte ich das Arbeiten mit Internet und nahm an ihren ausgezeichneten Kursen teil.

Ich veröffentlichte Beiträge:

  • Zu Nikolaus Lenau u.a. auch im Katalog ‚Bürgersinn und Aufbegehren‘
  • Broschüren zu den Sonderausstellungen im Bezirksmuseum Stockerau und Projektarbeiten mit Unterstützung des Europarates „History and Identity“
  • Über das Europäische Union-Sokrates-Projekt: „Arbeit-Jugend-Los“ mit Sprachauszeichnung,
  • „…. wo bist Du?" Jüdische Lehrer/innen und Schülerinnen an unserer Schule in der NS-Zeit. Eine Spurensuche“
  • 2001 „Festschrift zur Eröffnung der HLW 10“
  • „Soziales Europa“ Sokrates-Projekt mit Italien, Tschechien und Polen mit Briefmarken
  • „Stammtafel der Nachkommen des Valentin Mannagetta“
  • „Die Lebenserinnerungen des Eugen Beck–Mannagetta, zusammengestellt nach seinen Tagebüchern, Geschäftsnotizen und Manuskripten sowie Akten und Dokumenten und mit Bildern versehen“, Diss. phil. Wien 2002, erweitert 2010
  • „Der Ochs von Lerchenau. Eine historische Betrachtung zum Rosenkavalier“, Wien 2003
  • „Rund um den Reumannplatz – 10 Jahresfeier der HLW 10“, Wien 2011

Nach nach der Pensionierung 2011 arbeitete ich an weiteren Publikationen. 2014 erschien die Monographie ‚Josef (Ritter von) Beck und seine Familie in der Zeit während des Vormärz bis nach dem Ersten Weltkrieg‘ und ‚‘230 Jahre Lerchenau und die Familie Mannagetta‘ im selben Jahr.