unbekannter Gast

Professor Dr. Wernfried Hofmeister#

Hofmeister
Prof. Dr. Wernfried Hochmeister
Institut für Germanistik der Karl-Franzens-Universität Graz
Mozartgasse 8
A-8010 Graz
Tel: 0043(316) 380-2451
Fax: 0043(316) 380-9761
E-mail: wernfried.hofmeister@uni-graz.at
Homepage: http://www.uni-graz.at/wernfried.hofmeister

Allgemeine Lebensdaten

Geburtsdatum: 11. Dezember 1956
Geburtsort: Graz
Verheiratet mit: Priv.-Doz. Mag. Dr. Andrea Hofmeister, geborene Winter
Kinder: Gerwin (Dez. 1986), Helgrit (Nov.1989)

Ausbildung

1966–1975 Gymnasium (Köflach u. Graz; Matura mit Auszeichnung)
1973–1974 ‘Kunstschüler’ im Fach Violine an der damaligen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz (bei Prof. Harald Himmel)
1975–1981 Studium an der Karl-Franzens-Universität Graz (Germanistik und Anglistik, Dr. phil.)

Berufstätigkeit

1978–1981 Studienassistent, Assistent im Fachbereich Ältere Deutsche Sprache und Literatur (Prof. Alfred Kracher, ab 1982 Prof. Anton Schwob) am Inst. für Germanistik der Univ. Graz
1995 Habilitation: Große Venia für Deutsche Sprache und Ältere Deutsche Literatur; Definitivstellung als ‘Außerordentlicher Universitätsprofessor’ an der Univ. Graz
2002 (Aug.-Dez.) Gastprofessur an der Universität von Minnesota (USA)
Seit Herbst 2005: nach der Emeritierung von Anton Schwob hauptverantwortlicher Leiter des Fachbereichs Germanistische Mediävistik

Fachspezifische Mitgliedschaften in ‘höherer Funktion’

Seit 1996 Ausschussmitglied der ARGE Germanistische Edition, Abt. Mediävistik
2000–2005 1. Rechnungsprüfer der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG)
2004–2008 Stellvertr. Schriftführer der Österr. Gesellsch. für Germanistik (ÖGG)
Seit 2007 Vorstandsmitglied der Oswald von Wolkenstein-Gesellschaft (als wissenschaftlicher Leiter des Grazer Oswald von Wolkenstein-Archivs)

Auszeichnungen

1986 Theodor Körner-Preis
2006 Erzherzog-Johann-Forschungspreis des Landes Steiermark
2009 Anerkennungspreis für Schriftforschungen durch I-D-E (München) und APICES (Frankr.)

Projektleitungen/Initiativen

(in Auswahl; aktuelle Drittmittel- bzw. Fördersumme ca. € 450.000,- ; bislang rund 200 Medienmeldungen zu diesen und anderen Forschungs-, Lehr- und Öffentlichkeitsaktivitäten)

Deutsche WortSchätze (1999ff.), Datenbank zur Authentifizierung mittelalterlicher Schreiberhände (2007/09), Steirische Literaturpfade des Mittelalters (2009ff.) und dazu das Sparkling Science-Projekt für einen Arbeitskoffer (2012/14), CD-Produktionen zu Hugo von Montfort (2007) und Ulrich von Liechtenstein (2011/12), Veranstalter zahlreicher forschungsnaher Mittelalterkonzerte (2007ff.)

Ein neues, schönes Buch: Literarische VerortungenNeue Texte zu den Schauplätzen mittelalterlicher Literatur in der Steiermark und in SlowenienWernfried Hofmeisteredition keiperGraz2015jetzt im Buch blättern