unbekannter Gast

Schöpfer, Gerald#

* 16. 1. 1944, Graz


Wissenschafter, Politiker (ÖVP)
O.Univ.-Prof. Dr.iur. Dr.rer.pol.


Gerald Schöpfer
Gerald Schöpfer
Fotostudio Sissi Furgler

Gerald Schöpfer wurde am 16. 1. 1944 in Graz geboren.

Er absolvierte von 1962 bis 1972 als Werkstudent ein Studium der Rechts- und Staatswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz (KFUG) und war daneben als Journalist, Rezensent und von 1966 bis 1968 auch als Schadensreferent eines Versicherungsunternehmens tätig.


Er war der Begründer des Studentenkabaretts "Der Hammer" im Forum Stadtpark.


1967 machte er das Doktorat der Rechtswissenschaften (mit einer Arbeit über Anton von Mengers Staatslehre) und 1972 das Doktorat der Staatswissenschaften. Ab 1968 war er Assistent an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät Universität Graz.


1975 folgte die Habilitation in Graz mit dem Titel "Sozialer Schutz im 16. bis 18. Jahrhundert", 1977 die Habilitation als ordentlicher Universitätsprofessor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Er war drei Mal Dekan der sozial-wissenschaftlichen Fakultät, oftmals Gastprofessor an der Technischen Universität Graz, Lehrbeauftragter an der Wirtschaftsuniversität Wien und beinahe zehn Jahre lang wissenschaftlicher Leiter des Medienkundlichen Lehrganges.

DDr. Schöpfer ist Vorstand des Instituts für Wirtschafts-, Sozial- und Unternehmensgeschichte an der Karl-Franzens-Universität Graz sowie Abgeordneter zum Landtag Steiermark.


DDr. Gerald Schöpfer war von 2004 bis 2005 steirischer Landesrat für Wirtschaft und Europa.


Darüber hinaus war und ist DDr. Schöpfer in zahlreichen weiteren Funktionen tätig, u.a.

  • Vorstandsmitglied des Steirischen Volksbildungswerkes
  • Obmann des Vereines für Bildungsinnovationen im Gesundheitswesen
  • Präsident der Urania (1989-1991)
  • Vorsitzender der Jury zur Vergabe der "Humanitas-Medaillen" des Landeshauptmannes von Steiermark
  • Mitglied Jury zur Vergabe der Landesforschungspreise, der Erzherzog-Johann-Forschungspreise, der Hanns-Koren-Preise
  • 1972-2004 Chefredakteur der Kulturzeitschrift "steirische berichte"
  • 1993-2001 Mitglied der Regionalradiobehörde im Bundeskanzleramt
  • 1997-1999 Leiter des interdisziplinären Forschungsprojektes "Altern – Lust oder Last?" im Auftrag der Stmk. Landesregierung
  • 1998-2004 und ab 2007 Deputy-Member der ECRI-Kommission des Europarates in Straßburg
  • Von 2000 bis 7. Mai 2004 ehrenamtlicher Leiter des Österreichischen Roten Kreuzes, Bezirksstelle Graz
  • Von 2001 bis 9. April 2004 Mitglied des Vorstandes des Stiftungsrates der Decometal-International (DCM - Herbert Depisch Privatstiftung)
  • Seit 2001 Obmann des Josef Krainer - Steirischen Gedenkwerkes
  • Seit 2006 Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates der Forschungsgesellschaft Joanneum Research mbH


Auch in universitären Gremien hat er mannigfache Funktionen inne,

  • Mitglied des akademischen Senates
  • Dreimal Dekan der SOWI-Fakultät (1985-1989 und 1997-1999)
  • Vorsitzender des UPV (Universitätsprofessorenverband) der KFUG (1993-1996)
  • 1999-2004 Vorsitzender des Fakultätskollegiums der SOWI-Fakultät der KFUG
  • 1993-1996 und 1999-2003 Mitglied der PROKO (Bundesprofessorenkonferenz), Wien

Die Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen in der Allgemeinen Wirtschafts- und Sozialgeschichte mit den Schwerpunkten Österreich sowie 19. und 20. Jahrhundert, Altersforschung, Public History und Oral History.


--> Oral History (Bibliothek)


Ausstellungstätigkeit:

  • Wissenschaftlicher Leiter der Steirischen Landesausstellungen 1989 (Judenburg: Menschen & Münzen & Märkte) und 1993 (Krieglach, Birkfeld und St. Kathrein/Hauenstein: Peter Rosegger).
  • Konsulent der Kärntner Landesausstellung 1995
  • Wissenschaftlicher Leiter der Sonderausstellung "Klar & fest" – Geschichte des Hauses Liechtenstein, Riegersburg 1996-2002

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Theodor-Körner-Preis für Wissenschaft
  • Josef-Krainer-Forschungspreis
  • Großes Goldenes Ehrenzeichen des Landes Steiermark
  • Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse

Publikationen (Auswahl)#

  • Sozialer Schutz im 16. - 18. Jahrhundert, ein Beitrag zur Geschichte der Personenversicherung und der landwirtschaftlichen Versicherung, Graz 1976
  • Phänomen Sozialpartnerschaft (Hrsg.) FS Hermann Ibler. Wien-Köln-Graz 1980
  • "Menschen & Münzen & Märkte" (Hrsg.), Katalog zur Steirischen Landesausstellung 1989 in Judenburg. Fohnsdorf 1989
  • Peter Rosegger 1843-1918. Katalog der Steirischen Landesausstellung 1993, Graz 1993
  • G. Schöpfer, P. Teibenbacher, Graz seit 1945 - Daten, Fakten, Kommentare. Graz 1995
  • Klar & fest. Geschichte des Hauses Liechtenstein. Riegersburg 1996
  • Seniorenreport Steiermark, Altwerden in der Steiermark: Lust oder Last? (Hrsg.), Graz 1999
  • G. Schöpfer, G. Witamwas (Hg.), Unternehmertum und Gründergeist. Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Gegenüberstellung Großbritannien-Österreich. Graz 2002
  • G. Schöpfer, G. Stessel (Hg.), "Was gehört zu einem guten Pflegemanagement. Medizin-Pflege-Therapie: Miteinander vernetzt?", Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Graz 2003
  • G. Schöpfer, Franz Curt Fetzer - 100 Jahre für Wirtschaft und Wohlstand, Böhlau-Verlag. Graz-Köln-Weimar 2006

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl