unbekannter Gast

Schillinger, Herbert #


Austriaca, österr. Landeskunde


* 22. 6. 1946, Abtenau


Dr. Herbert Schillinger


Herbert Schillinger
Herbert Schillinger

Herbert Schillinger wurde am 22. Juni in Abtenau geboren.

Er studierte an der Universität Wien Germanistik und Kunstgeschichte und promovierte 1970 zum Dr. phil.


Nach dem Ableisten des Präsenzdienstes beim Österreichischen Bundesheer 1971 war er von 1971 bis 1973 Lektor beim DEUTSCHEN BÜCHERBUND, Stuttgart, und beim Lexikographischen Institut, München, tätig (KNAURS RECHTSCHREIBUNG; KNAURs LEXIKON).


Von 1973 bis 1988 wirkte er als Sachbuchlektor beim Verlag Carl UEBERREUTER (Abteilung Schulbuch) und von 1988 bis 1992 als Lektor beim Verlag Hölder Pichler Tempsky, Wien (Physik, Mathematik, Latein: STOWASSER)


Ab 1993 war er Redakteur beim ÖSTERREICH-LEXIKON (Verlage ÖBV, Brandstätter, Hölzl) und seit 1996 war er zuständig für Aktualisierungsarbeiten für die Internetfassung des ÖSTERREICH-LEXIKONS "AEIOU".


Weiters beschäftigte er sich 1996/97 mit Bildrecherche (zeitgenössische Portraits) für das ÖLEX und seit 1998 arbeitete er neben der Aktualisierungsarbeit des ÖLEX an verschiedenen Verlagsprojekten (Pichler Verlag: MUSEUMSFÜHRER ÖSTERREICH) mit.


Darüber hinaus war er 1999 für die Redaktion MOLDEN ÖSTERREICH ALMANACH 2001, 2002 zuständig und machte von 2003 bis 2005 weitere verschiedene Verlagsprojekte und seit 2006 auch die Online-Redaktion des AEIOU.


Verheiratet, zwei Kinder: Karoline Schillinger (geb. 1981), DI (FH) Klemens Schillinger, MA, MSc (geb. 1983)