unbekannter Gast

Andreae, Clemens August#


* 5. 3. 1929, Graz

† 26. 5. 1991 bei einem Flugzeugabsturz über Thailand


Nationalökonom


Der Sohn eines Grazer Universitätsprofessors studierte Jus in Marburg, wo er 1950 promoviert wurde. Zwischen 1951 und 1958 war er Assistent am Institut für Finanzrecht der Universität Köln. 1955 habilitiert, berief man ihn 1958 an die Universität Innsbruck. 1962 erhielt er ein Ordinariat, zwischen 1965 und 1980 wirkte er auch als Vorstand des Instituts für Finanzwissenschaften. 1981-1983 war er Rektor der Universität Innsbruck. Seit 1985 war Andreae auch Mitglied des ORF-Kuratoriums. Als Wissenschaftler vor allem an Fragen der Geld- und Finanzpolitik interessiert, fand seine Stimme auch in kirchlichen Kreisen beachtliches Gehör. Mehrfach war Andreae als möglicher Finanzminister im Gespräch. Seine wissenschaftliche Kompetenz brachte er auch als Herausgeber des Magazins "Wochenpresse" ein.

Werke#

  • "Finanztheorie" (1969)
  • "Ökonomik der Freizeit" (1970)
  • "Handbuch der österreichischen Finanzwirtschaft" (Hrsg. 1970)
  • "Sündenbock Unternehmer" (1973)
  • "Finanzpolitik" (1975)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992