unbekannter Gast

Anzinger, Siegfried#


* 25. 2. 1953, Weyer/Steyr (Oberösterreich)


Maler


Anzinger, einer der kreativsten heimischen jungen Künstler, hat Österreich 1988 auf der Biennale in Venedig vertreten. 1971-1977 studierte Anzinger an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, 1976 fand seine erste Einzelausstellung in der Galerie Herzog in Wien statt, und seither war er auf zahlreichen Ausstellungen des In- und Auslandes vertreten. Seine Malerei ist expressiv, starkfarbig und flächig. Sein Engagement für die Kunst ist leidenschaftlich, der Schaffensprozess vollzieht sich eher in intensiv durchlittenen Malphasen als in kontinuierlicher Arbeitsweise. Seine Themen sind den Schattenseiten des Daseins gewidmet: Angst, Vergänglichkeit, Tod und Gewalt dominieren, kein Trost, keine Erlösung kommen von seiner Bildfläche.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992