Böhm, Alfred#


* 23. 3. 1920, Wien

† 22. 9. 1995, Wieselburg (Niederösterreich)


Schauspieler


Als "Leihopa" sowie als "Herr Ober" der TV-Serie "Seniorenclub" ist Böhm heute Fernsehliebling und einer der populärsten österreichischen Schauspieler. Schon im Alter von 4 Jahren stand er erstmals auf der Bühne - in einer Märcheninszenierung des Raimundtheaters. Auf seinen Wunsch, Schauspieler zu werden, nahm der Vater aber wenig Rücksicht: Er ließ ihn zum Feinmechaniker ausbilden. Im 2. Weltkrieg eingerückt, konnte Böhm erst nach Kriegsende eine Schauspielschule besuchen. Seine künstlerische Laufbahn begann am Tiroler Landestheater in Innsbruck, später wechselte er zum Linzer Landestheater, bis er 1953 ein festes Engagement am Theater in der Josefstadt in Wien erhielt. An diesem Haus sowie auf Gastspielen, bei den Salzburger Festspielen und an der Wiener Volksoper (Frosch in der "Fledermaus") hat er in Stücken von Horvath, Nestroy, Molnar und Raimund seine große Schauspielkunst als Komiker und Charakterdarsteller unter Beweis gestellt. Böhm trat auch auf der Wiener Kabarettbühne "Simpl" auf und spielte in zahlreichen Kinofilmen ("Der Bockerer") und Fernsehspielen ("Familie Leitner", "Der Leihopa"). Sein Bruder Carlo (* 18. 4. 1917 in Wien) ist seit vielen Jahren ebenfalls als Schauspieler tätig.

Literatur#

  • Alfred Böhm Erinnerungen und Anekdoten, aufgezeichnet von Dolf Lindner (1988)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992