Bauma, Herma#


* 23. 1. 1915, Wien

† 9. 2. 2003, Wien


Sportlerin und Beamtin


Bauma absolvierte die Handelsschule, wurde aber dann Sport- und Turnlehrerin. Ihre sportliche Laufbahn begann 1931 bei dem Wiener Verein WAF. Bereits drei Jahre später errang sie bei den Frauenweltspielen in London im Speerwurf die Silbermedaille, 1948 gewann sie in London als bisher einzige österreichische Leichtathletin mit 45,57 Meter olympisches Gold im Speerwurf. Die Spitzensportlerin, die auch 4mal in der Handball-Nationalmannschaft stand, stellte im Speerwurf zwei Weltrekorde und drei Europarekorde auf und war 17mal österreichische Landesmeisterin. 1967-1977 leitete sie das Sportzentrum Südstadt bei Wien.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992