Beirer, Hans#


* 23. 6. 1911, Wiener Neustadt (Niederösterreich)

† 24. 6. 1993, Berlin


Opernsänger


Der Tenor feierte 1936 sein Debüt in Linz. 1943 an die Städtische Oper Berlin im Theater des Westens engagiert, spezialisierte er sich als Heldentenor vorwiegend auf Wagner. Seit 1960 ist Beirer Mitglied der Wiener Staatsoper, wo er auch in den Rollen des Don Jose, Othello, Florestan und Herodes brillierte. Er schätzte aber auch die Operette. Außerdem übernahm er Partien in modernen Opernwerken, wie in Einems Werk "Der Besuch der alten Dame". Zahlreiche Gastspiele bei den Festspielen in Salzburg und Bayreuth brachten Beirer große Popularität. Die Fülle und Kraft seiner Stimme vermochte er bis ins hohe Alter zu bewahren: Seinen 75. Geburtstag feierte der umjubelte Tenor 1986 in Berlin mit einer Salome-Aufführung. Wegen der Unverwüstlichkeit seiner Stimme hat er sich selbst einmal als "letzten Dinosaurier der Opernwelt" bezeichnet.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992