Berger, Senta#


* 13. 5. 1941, Wien


Bühnen- und Filmschauspielerin


Die Tochter eines Komponisten und Beamten erhielt bereits im Alter von 9 Jahren an der Akademie für Darstellende Kunst in Wien Unterricht in Ballett und Ausdruckstanz. 1957/58 absolvierte sie das Wiener Reinhardt-Seminar, musste es jedoch vorzeitig verlassen, da sie schon kleinere Filmrollen annahm. 1958 erhielt sie einen Elevenvertrag am Theater in der Josefstadt und debütierte neben Leopold Rudolf in Pirandellos "Heinrich VI.". Nach mehreren Filmrollen gelang ihr 1961 in dem Zweiteiler "Es muss nicht immer Kaviar sein" der Durchbruch zum Filmstar. Danach drehte sie v. a. in den USA, in England, Frankreich und Italien. 1966 heiratete sie Michael Verhoeven, mit dem sie die Filmproduktionsfirma "Sentana" gründete. Neben ihrer internationalen Filmkarriere blieb Berger stets auch Bühnenschauspielerin. So war sie 1974-1982 die Buhlschaft im "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen, 1979-1981 spielte sie am Wiener Burgtheater, u. a. die Titelrolle in Pavel Kohouts "Marie kämpft mit den Engeln", 1981/82 war sie am Hamburger Thalia-Theater, 1982-1984 am Berliner Schiller-Theater engagiert. Seit 1977 geht sie auch mit literarischen Lesungen auf Tournee.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992