unbekannter Gast

Bernatzik, Hugo Adolf#


* 26. 3. 1897, Wien

† 9. 3. 1953, Wien


Ethnologe und Reiseschriftsteller


Bernatzik war der Begründer der angewandten Völkerkunde. Der Sohn des Staats- und Völkerrechtlers Edmund Bernatzik studierte Medizin, Ethnologie und Anthropologie in Wien und Graz. Danach war er als Professor tätig. Mit seiner Frau Emmy Bernatzik unternahm er zahlreiche Reisen nach Afrika, Indonesien, Australien und Südosteuropa, von denen er etliche völkerkundliche Sammlungen mitbrachte. Über alle seine Expeditionen schrieb er Bücher, u. a. "Südsee" (1934), "Zwischen weißem Nil und Kongo" (1943). Bernatzik war auch der Herausgeber fachwissenschaftlicher Werke: "Die große Völkerkunde" (3 Bde., 1939), "Das Afrika-Handbuch" (2 Bde., 1947).



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992