unbekannter Gast

Berzeviczy-Pallavicini, Federico#


* 12. 4. 1909, Lausanne

† 11. 11. 1989, New York


Designer


Der Sohn einer altösterreichischen Familie absolvierte in Wien das Theresianum. Mehr als ein Jahrzehnt studierte er an der Akademie für Angewandte Kunst, legte aber nie eine Prüfung ab. Seine Lehrer, darunter Josef Hoffmann und Eduard Wimmer, hielten indes viel von ihm; durch ihre Vermittlung begann Berzeviczy-Pallavicini 1932 für die Konditorei Demel zu arbeiten. 1936 heiratete er Klara Demel, die Nichte Anna Demels. Nach dem Anschluss verließ er Österreich und emigrierte nach Italien, wo er an der graphischen Gestaltung des Luxusmagazins "Ana d'Italia" unter dem Mädchennamen seiner Mutter, Pallavicini, mitwirkte. Nach dem Krieg holte ihn der Besitzer des Magazins "Look" nach Amerika, wo er in Hollywood als Designer große Erfolge errang. Er war als Art Director von Elizabeth Arden tätig und wirkte 1956-1965 als Innenarchitekt und Berater für Helena Rubinstein. Nach dem Tod seiner Frau 1965 übernahm er die Geschäftsführung der Konditorei Demel, für die er die schönsten Auslagengestaltungen schuf. Bis zum Verkauf des Geschäftes 1972 haben seine "Wiener Märchen" alle bezaubert. 1978 betätigte er sich noch einmal in seiner Heimat, als er für die Erstaufführung von H. W. Henzes Oper "Der junge Lord" das märchenhaft farbenfreudige Bühnenbild schuf.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992